Keine Angst vor großen Hunden

Dogge in der Uhlandschule

Die Uhlandschüler hatten Respekt: Vor ihnen stand am Donnerstagmorgen im Unterricht kein strenger Lehrer, vor ihnen stand eine ausgewachsene Dogge. 80 Kilogramm schwer. 90 cm Schulterhöhe.

WERNE

von Von Helga Felgenträger

, 19.05.2011, 12:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Melanie lernte, Hunde sollten immer von der Seite gestreichelt werden.

Melanie lernte, Hunde sollten immer von der Seite gestreichelt werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dogge in der Uhlandschule

Eine Dogge nahm am Unterricht der Klasse 2a teil. Dabei lernten die Schüler das richtige Verhalten gegenüber Hunden.
19.05.2011
/
Die Klasse 2a hatte am Donnerstag eine Dogge zu Gast.© Foto: Helga Felgenträger
Die Arme reichten nicht, um Balu so richtig zu umarmen.© Foto: Helga Felgenträger
Seine Pfoten sind fast so groß wie Kinderfüße.© Foto: Helga Felgenträger
Melanie lernte, Hunde sollten immer von der Seite gestreichelt werden.© Foto: Helga Felgenträger
Leon näherte sich ganz langsam der Dogge.© Foto: Helga Felgenträger
Amelie streichelte Balu ganz vorsichtig.© Foto: Helga Felgenträger
Melanie Märker macht die Kinder mit ihrer Dogge vertraut.© Foto: Helga Felgenträger
Die Schüler holen Melanie Märker mit ihrem geprüften Schulhund Balu vom Parkplatz ab.© Foto: Helga Felgenträger
Balu schnupperte an Melanie.© Foto: Helga Felgenträger
Melanie lernte, Hunde sollten immer von der Seite gestreichelt werden.© Foto: Helga Felgenträger
Immer zuerst fragen, bevor man einen Hund streichelt, lernte Leon von der Hundeliebhaberin.© Foto: Helga Felgenträger
Balu musste gähnen.© Foto: Helga Felgenträger
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dogge in der Uhlandschule

Eine Dogge nahm am Unterricht der Klasse 2a teil. Dabei lernten die Schüler das richtige Verhalten gegenüber Hunden.
19.05.2011
/
Die Klasse 2a hatte am Donnerstag eine Dogge zu Gast.© Foto: Helga Felgenträger
Die Arme reichten nicht, um Balu so richtig zu umarmen.© Foto: Helga Felgenträger
Seine Pfoten sind fast so groß wie Kinderfüße.© Foto: Helga Felgenträger
Melanie lernte, Hunde sollten immer von der Seite gestreichelt werden.© Foto: Helga Felgenträger
Leon näherte sich ganz langsam der Dogge.© Foto: Helga Felgenträger
Amelie streichelte Balu ganz vorsichtig.© Foto: Helga Felgenträger
Melanie Märker macht die Kinder mit ihrer Dogge vertraut.© Foto: Helga Felgenträger
Die Schüler holen Melanie Märker mit ihrem geprüften Schulhund Balu vom Parkplatz ab.© Foto: Helga Felgenträger
Balu schnupperte an Melanie.© Foto: Helga Felgenträger
Melanie lernte, Hunde sollten immer von der Seite gestreichelt werden.© Foto: Helga Felgenträger
Immer zuerst fragen, bevor man einen Hund streichelt, lernte Leon von der Hundeliebhaberin.© Foto: Helga Felgenträger
Balu musste gähnen.© Foto: Helga Felgenträger
Schlagworte

Trotzdem hatten einige Angst. Wer Angst hat, sollte nicht weglaufen. Hunde haben Jagdtrieb, sie laufen zwangsläufig hinterher, erzählte die Hundebesitzerin aus Castrop-Rauxel. Was könne dann passieren, fragte Märker in die Runde. „Der Hund kann uns umschubsen“, antworteten einige Schüler.

Lesen Sie jetzt