Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gulaschsuppe von Klimecki und Dürr: „Viele Leute haben darauf gewartet“

rnStart-up in Werne

Jahrelang gab es die Gulaschsuppe nur beim Party-Service Klimecki. Bald bringen Nils Klimecki und Leonard Dürr den Eintopf auch für Jedermann in den Supermarkt. Lange dauert es nicht mehr.

Werne

, 17.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Die ungarische Gulaschsuppe ist die beliebteste Suppe, die beim Party-Service Klimecki aus Werne bestellt wird. Weil der deftige Eintopf auf den Veranstaltungen ein Renner ist, möchten Nils Klimecki und Leonard Dürr die Suppe nun für Jedermann anbieten.

So kamen die beiden 26-Jährigen auf die Idee, die Gulaschsuppe, die es schon seit den 70er-Jahren gibt, ins Supermarkt-Regal zu bringen. Und das haben sich offenbar viele Werner gewünscht. „Viele Leute haben uns geschrieben, dass sie sich darauf freuen. Es sieht so aus, als ob sie genau darauf gewartet hätten“, sagt Nils Klimecki.

Video
Gulaschsuppe aus Werne

Markteintritt dauert noch eine Weile

Der gelernte Koch arbeitet schon seit einigen Jahren in der vierten Generation im Familienbetrieb, den es seit 1952 gibt. Von seiner Familie werden Nils und Geschäftspartner Leonard Dürr gern unterstützt. „Ich finde es toll, dass die beiden das machen. Man muss die Dinge ausprobieren, um zu schauen, ob es läuft“, sagt die 82-Jährige Anita Klimecki, Großmutter von Nils.

Nils Klimecki kümmert sich um die Produktion der Suppe. Weil die erste Charge, etwa 300 bis 400 Dosen, laut Klimecki noch nicht vollständig fertig gestellt wurde, dauert es noch eine Weile bis zum Markteintritt.

Ein bisschen Geduld müssen die Werner also noch aufbringen, bis die Gulaschsuppe im Supermarkt erhältlich ist. Den 27. Mai (Montag) peilen die beiden Jungunternehmer als Markteintritt an, so Klimecki. Aber zunächst müssen sie auch auf grünes Licht der Betreiber warten.

Verkauf in drei Supermärkten soll erst der Anfang an

Die Gulaschsuppe, die gluten- und allergenfrei ist, soll es im Rewe Symalla im Horne-Center und bei den Rewe-Märkten Nordberg in Bergkamen geben. Das soll laut den beiden Freunden, die nun zu Geschäftspartnern geworden sind, allerdings erst der Anfang sein. Auch auf dem Werner Wochenmarkt und bei Veranstaltungen möchten sie künftig ihre Gulaschsuppe verkaufen.

Und wenn die Annahme stimmt, dass viele nur darauf gewartet haben, bis es die Suppe auch im Handel gibt, wird die Gulaschsuppe wohl auch hier ein Renner.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt