Leck in Benzin-Tank: Zwei Feuerwehreinsätze

Treibstoff ausgelaufen

Ein leckgeschlagener PKW rief die Feuerwehr am Mittwochabend gleich zwei Mal auf den Plan. Beides Mal war Benzin ausgelaufen. Zum Glück konnte die Wehr Schlimmeres verhindern.

WERNE

, 07.07.2016, 10:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ausgangslage war eine Tankstelle an der Kamener Straße. Dort war aus bislang unbekannten Gründen beim Tankvorgang der Benzin-Tank eines Audi undicht geworden. Rund 50 bis 60 Liter Benzin ergossen sich auf den Boden. Gegen 19.30 Uhr rückte die Wehr mit drei Fahrzeugen aus und band das Benzin mit Schaummittel. Feuerwehrsprecher Dr. Bodo Bernsdorf: „So ein Leck ist nicht ganz ungefährlich, ab 23 Grad kann sich Benzin leicht entzünden.“

Die Wehrleute waren kaum an der Wache angekommen, mussten sie ein zweites Mal zur Kamener Straße ausrücken. Denn beim Versuch, den Audi auf einen Abschleppwagen zu ziehen, lief der Rest des Benzins aus. Die Männer und Frauen in Blau spülten den Abschleppwagen mit einer besonderen Lösung ab und banden das Benzin. Gegen 22 Uhr war der Doppel-Einsatz schließlich beendet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt