Die Anzahl der Einpersonenhaushalte in NRW steigt seit 1970 kontinuierlich an. Im Jahr 2019 hat das Statistische Bundesamt rund 3,592 Millionen Single-Haushalte vermerkt. © Charlotte Schuster
Infografik

Lieber einsam als gemeinsam: Single-Haushalte in NRW boomen

In NRW geht der Trend zum Single-Haushalt: Immer mehr Menschen leben alleine, wie aktuelle Zahlen zeigen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Während früher das klassische Familienmodell vorrangig war, setzen sich einige Menschen in NRW heutzutage andere Prioritäten. Statt Mutter, Vater und Kind leben viele mittlerweile alleine. Im Jahr 2019 hat das Statistische Bundesamt (Destatis) 8,75 Millionen Privathaushalte in Nordrein-Westfalen verzeichnet, davon über 3,59 Millionen Einpersonenhaushalte.

Single-Haushalte machen Anteil von 41 Prozent aus

Gesellschaftlicher Wandel kann Ursache für Anstieg sein

Über die Autorin
Freier Mitarbeiter
Neben dem Journalistik-Studium unterstützt Charlotte Schuster die Redaktion in Werne. Im Sommer 2020 hat sie ein Praktikum bei den Ruhr Nachrichten absolviert, welches ihr die schönen Seiten des Lokaljournalismus gezeigt hat.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.