Markus Klemmer gratuliert Maren Molitor zur grünen Schützenschnur. © Thomas Peek
Mit Fotostrecke

Lütkeheide-Schützen Werne im Ehrungs-Marathon

Der Schützenverein Lütkeheide feierte am Samstag, 16. Oktober 2021, im Vereinsheim Frohsinn 07 sein erstes Herbstbiwak seit fast 15 Jahren. Jubilarehrungen aus zwei Jahren wurden nachgeholt.

Sowohl im vergangenen Jahr als auch in diesem Jahr musste das traditionelle Frühlingsbiwak des Schützenvereins Lütkeheide pandemiebedingt ausfallen. Der Verein entschloss sich daher zur Durchführung eines Herbstbiwaks. „Es sind fast schon 15 Jahre her, dass zuletzt ein Herbstbiwak stattfand“, so Markus Klenner, erster Vorsitzende.

Das Antreten mit Umtrunk fand zunächst bei Sommerkönigin Karin Berndsen-Helmdach in der Knappenstraße statt. In musikalischer Begleitung des Spielmannszugs Frohsinn 07 folgte der Marsch zum Vereinsheim Frohsinn 07 an der Lippestraße. Mit diesem Partnerverein hat sich der SV Lütkeheide im vergangenen Jahr zusammengeschlossen. Es wurde der Dachverein „Schützenvereinigung an der Horne“ gegründet. Das erste gemeinsame Schützenfest ist für Pfingsten 2022 an der Lütkeheide geplant.

Fotostrecke

Viel Ehre bei Schützen Lütkeheide

Im Keller der Maschinenwerke Böcker fanden sich unter Berücksichtigung der 3-G-Regel circa 75 Vereinsmitglieder, Angehörige und Mitglieder des Spielmannszugs zusammen. Die 15 Spielleute gaben auch hier den Takt für das Biwak vor. Sie unterhielten die Anwesenden mit ihren lautstarken Klängen und ernteten großen Beifall.

Nach dieser musikalischen Darbietung folgten die Jubilarehrungen und die Verteilung der Schützenschnüre. Dabei fanden nicht nur die diesjährigen Ehrungen statt. Auch die Verleihungen für das Jahr 2020 wurden nachgeholt. Markus Klenner hatte allerhand Namen zu verlesen, darunter aufgrund seines 30-jährigen Jubiläums auch seinen eigenen. Leider waren zahlreiche Jubilare nicht vor Ort, so dass diese die Glückwünsche und Auszeichnungen nicht persönlich entgegennehmen konnten.

Grüne Schützenschnüre verliehen

Die grüne Schützenschnur wurde verliehen an: Michael Schäfer, Sven Kössendrup, Guido Berlager und Maren Molitor. Weitere Schnüre konnten diesmal nicht verliehen werden, da nur wenige Wertungsschießen stattfanden.

Im Frohsinn-Vereinsheim gab es auch Beförderungen zu feiern. So stieg Thomas Döbbe vom Leutnant zum Oberleutnant auf. Jeweils vom Schießwart zum Oberfeldwebel wurden Anja Grewe und Karsten Wazlawik befördert. Dem ehemaligen Vorstandsmitglied Udo Denzer wurde ein Verdienstorden verliehen.

Insgesamt 20 Schützenbrüder und Schützenschwestern konnten 2020 und 2021 ihr Vereinsjubiläum feiern. Der vereinstreuste Jubilar ist Heinz Wördemann. Seit nun mehr 70 Jahren ist er Mitglied beim Schützenverein Lütkeheide. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er jedoch nicht persönlich geehrt werden.

Heinz Wördemann seit 70 Jahren dabei

Die Jubilare 2020: Andreas Bawej, Sabine Bawej, Björn Schäper (jeweils 20 Jahre Mitglied beim Schützenverein Lütkeheide), Dirk Kausch, Wilhelm Völker, Rainer Wördemann (jeweils 30 Jahre), Günther Smusch (50 Jahre), Friedel Steinweg, Franz-Josef Stube, Wilhelm Wortmann (jeweils 60 Jahre).

Die Jubilare 2021: Heinrich Inning, Franz Wilczek (jeweils 20 Jahre), Udo Denzer, Andreas Fischer, Günther Goldmann, Markus Klenner (jeweils 30 Jahre), Erwin Jorden, Siegfried Schüttpelz (jeweils 50 Jahre), Franz Möps (60 Jahre), Heinz Wördemann (70 Jahre).

Über den Autor
Freier Mitarbeiter