Matthias Brand (49) ist neuer Filialleiter bei BMW Schmidt

rnAutohaus

Das BMW-Autohaus Schmidt in Werne ist seit Jahresbeginn unter neuer Leitung. Matthias Brand hat die Position von Johannes Kemler übernommen.

Werne

, 19.01.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Lange überlegen musste Matthias Brand (49) nicht, als ihm Erwin Schmidt, Inhaber der gleichnamigen Autohäuser in der Region, das Angebot unterbreitete, den frei gewordenen Posten des Filialleiters in Werne zu übernehmen. „Wir standen schon immer in Kontakt und als die Stelle frei wurde, hat mich Herr Schmidt sofort gefragt“, erzählt Brand, wie es ihn nach Werne verschlagen hat.

Einen besonderen Bezug zu der Stadt hatte er im Vorfeld nämlich eigentlich nicht. Seine bisherigen Arbeitsjahre hat er in seinem Heimatort Lüdinghausen verbracht. „Ich wollte mich nach der ganzen Zeit neu orientieren“, so Brand. „Also kam mir das Angebot aus Werne entgegen.“

Von der Ausbildung an bei BMW gearbeitet

Für seine neue Stelle bringt er einige Erfahrungen aus 29 Jahren Tätigkeit für BMW in Lüdinghausen mit. Nach der Schule absolvierte Brand eine kaufmännische Ausbildung bei dem Automobilhersteller und ist dem Unternehmen danach treu geblieben. Die letzten fünf Jahre vor dem Wechsel nach Werne leitete er schließlich die Lüdinghauser Filiale.

Neuland ist die aktuelle Position, die Brand seit dem 2. Januar 2019 inne hat, für ihn also nicht. „Die Grundstrukturen und Arbeitsweisen ähneln sich stark“, erklärt er. „Trotzdem ist es hier mit dem neuen Umfeld und den neuen Kollegen natürlich wieder etwas anderes.“

Positiver Eindruck von der neuen Arbeitsstelle

Von seiner neuen Arbeitsstätte hat Brand nach den ersten Wochen der Eingewöhnung und Einarbeitung einen positiven Eindruck. „Die Filiale hier ist sehr gut strukturiert und aufgestellt. Damit kann ich arbeiten“, meint er schmunzelnd.

Dennoch werde er sicher mit der Zeit hier und da kleine Veränderungen vornehmen und seine eigenen Ideen und Erfahrungen einbringen, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet. Schließlich kann er aus seiner Zeit in Lüdinghausen mitnehmen, was gut gelaufen ist und was nicht so optimal lief.

Kemler bleibt BMW in anderer Position erhalten

Johannes Kemler, den Brand nun beerbt, hatte sich auf eigenen Wunsch aus seiner Tätigkeit als Filialleiter zurückgezogen. Er ist nun ausschließlich für den Bereich „Aftersales“ für alle Filialen von BMW Schmidt zuständig. Die Aufgaben hatte er bereits neben seiner Leitungsposition in Werne ausgeübt.

Lesen Sie jetzt