Mehr Geld für Kita-Ausbau in Werne als erwartet?

Vom Land NRW

Mit 180.000 Euro will das Land Nordrhein-Westfalen den Ausbau von Kita-Plätzen im Ü3-Bereich in Werne unterstützen. Diese Nachricht sorgte für Freude, aber auch für Stirnrunzeln. Denn das ist mehr, als die Stadt beantragt hatte - sieht allerdings verdächtig nach einem Zahlendreher aus.

WERNE

, 30.03.2016, 05:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die DRK-Kindertagesstätte Pfiffikus soll mit dem Geld ausgebaut werden.

Die DRK-Kindertagesstätte Pfiffikus soll mit dem Geld ausgebaut werden.

Für leichtes Stirnrunzeln hat am Dienstag eine Mitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten und NRW-Arbeitsministers Rainer Schmeltzer gesorgt. Der verkündete nämlich, dass Werne von den 100 Millionen Euro, die die rot-grüne Landesregierung für den Ausbau von Kita-Plätzen im Ü3-Bereich zur Verfügung stellt, mit 180.000 Euro profitieren würde.

„Soweit ich weiß, haben wir nur 108.000 Euro beantragt“, erklärte Liane Jäger vom Jugendamt am Dienstag auf Anfrage der Redaktion. „Der entsprechende Bewilligungsbescheid liegt uns bereits seit Februar vor.“

Das Geld fließt in den Ausbau der Kita Pfiffikus, wo 20 neue Plätze geschaffen werden. Die restlichen Kosten der insgesamt 330.000 Euro teuren Maßnahme übernimmt der Kreisverband Unna des Deutschen Roten Kreuzes als Träger der Einrichtung.

Stadt: Möglicherweise Zahlendreher

„Möglicherweise handelt es sich um einen Zahlendreher“, mutmaßte Liane Jäger. Denn über weitere Kosten oder Förderanträge zum Beispiel für die zusätzlichen Plätze in der Kita St. Marien Horst zum Sommer sei ihr nichts bekannt.

Weder Schmeltzer selbst noch sein Lüner Wahlkreisbüro waren am Dienstag für eine Stellungnahme erreichbar. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt