Elisabeth Winkler (2. v. r., mit Freund Daniel Spiegelhauer sowie Mutter und Tante) hat in diesem Jahr das Frühstück im Riesenrad gewonnen. Es wurde serviert von (hinten, v. l.) David Ruschenbaum (Werne Marketing), Riesenrad-Betreiber Michael Burghard und Peter Telgmann von der gleichnamigen Konditorei. © Jörg Heckenkamp
Sim-Jü Werne

Mit Video: Frühstück in 48 Metern Höhe mit Traumblick über Werne

In einem Werner Hotel-Restaurant gibt es regelmäßig ein Frühstück mit Blick über die Dächer der Stadt. Doch mit diesem einmaligen Morgen-Essen kann es nicht konkurrieren: Frühstück im Riesenrad.

Im vergangenen Jahr fiel das große Werner Volksfest Sim-Jü aus. Und damit auch eine besondere Aktion: das Frühstück im Riesenrad. Alljährlich ausgelobt von Werner Marketing und der Bäckerei und Konditorei Telgmann. In diesem Jahr konnte es stattfinden und gewonnen hat es ein großer Kirmes-Fan.

„Ja, ich bin totaler Sim-Jü-Fan“, sagt Gewinnerin Elisabeth Winkler. Die gebürtige Wernerin, deren Familie auch in der Lippestadt wohnt, war aus ihrem neuen Wohnsitz Nordkirchen angereist. Peter Telgmann hatte um kurz vor 11 Uhr am Sonntagmorgen, 24. Oktober 2021, in einer der geschlossenen Gondeln ein üppiges Frühstück aufgebaut: Sekt zum Anstoßen in luftiger Höhe inklusive.

Elisabeth Winkler freute sich riesig über das besondere Event. Wann kann man schon mal in 48 Metern Höhe Kaffee und Croissants genießen? Mitgebracht hatte sich Freund Daniel Spiegelhauer, Mutter Monika Winkler und ihre Tante Ingrid Franz.

Nach kurzer Begrüßung durch David Ruschenbaum vom Werne Marketing, Riesenrad-Betreiber Michael Burghard und Peter Telgmann schlossen sich die Türen der Gondel ab ging‘s in die Höhe – Frühstück einmal ganz besonders.

Über den Autor
Redaktion Werne
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Jörg Heckenkamp