Musik erklingt für Kokirie

WERNE Zur Sanierung der Schule und der Gesundheitsstation in Kokirie/Tansania findet am dritten Adventssonntag ein Benefiz-Konzert in der Martin-Luther-Kirche statt.

09.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Musik erklingt für Kokirie

Unter anderem dieser Schule in Kokirie/Tansania kommt der Erlös des Benefiz-Konzertes am 16. Dezember zugute.

Die Gesamtleitung hat die Initiatorin des Projektes, die bekannte Werner Sängerin Helga Hillen, die in dem Konzert selbst mitwirkt. Die Schirmherrschaft hat Pfarrer Hartmut Marks übernommen.

Den Erlös des Konzertes aus dem Jahr 2005 haben die Veranstalter persönlich überbracht. Daraufhin traf ein mit großer Freude und Dankbarkeit geschriebener Brief von Pfarrer Msanya aus Kokirie in Werne ein.

Die Spende wurde demnach für die Gesundheitsstation mit Mutter-Kind-Vorsorge, Wöchnerinnenstation und Kreißsaal verwendet sowie für Schuhe, Kleidung und Nahrung eingesetzt. "In diesem Dorf gibt es viele Witwen und Waisen", berichtet Helga Hillen. Diesen Menschen zu helfen und ihre Lebensqualität zu verbessern, sei schon mit geringen Mitteln machbar.

Großes Engagement

Die Folge der Benefiz-Konzerte lebendig zu halten, so Helga Hillen, ist nur durch die wiederholte Initiative der Mitwirkenden möglich. "Für jeden Einzelnen ist es eine Bereicherung, diese Menschen zu unterstützen", betont die Sängerin. Sie lädt alle interessierten Menschen ein, das Konzert, das einen musikalischen Bogen nach Afrika spannt, zu besuchen.

 Das Benefiz-Konzert ist am Sonntag, 16. Dezember , 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche. Vorverkauf bei Bücher Beckmann und im Gemeindebüro. Karten gibt es zudem an der Abendkasse. Preis: 10 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Lesen Sie jetzt