Die Tankstelle am Autohof an der A1 bei Werne ist am frühen Freitagmorgen überfallen worden. © Carina Strauß
Autohof Werne

Nach Raub-Überfall auf Autohof-Tankstelle: „Nicht unnötig in Lebensgefahr bringen“

Er bedrohte die Mitarbeiterin der Tankstelle am Autohof mit einer Waffe: Die Polizei ist weiterhin auf der Suche nach dem Täter und rät dringend, in diesen Situationen nie das eigene Leben zu riskieren.

Eine Woche ist es her, dass eine Kassiererin der Total-Tankstelle am Autohof in Werne an der A1 mit einer Waffe bedroht worden ist. Derweil sucht die Polizei weiter nach Zeugen, die etwas zu dem Täter sagen können, der geflüchtet war, als eine zweite Mitarbeiterin in den Kassenraum gekommen war.

Anzahl der Raubüberfälle auf Kassenräume in 2020 mehr als halbiert

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.