Ordnungsamtschefin Kordula Mertens, hier im März 2020 bei einer Sitzung des Krisenstabs, erklärte am Freitag (8. Januar) den Umgang mit der neuen Coronaschutzverordnung. © (A) Jörg Heckenkamp
Coronavirus in Werne

Neue Lockdown-Regeln: Stadt Werne, Kreis und Polizei klären auf

In der Nacht zu Freitag (8. Januar) hat das Land NRW seine neue Coronaschutzverordnung veröffentlicht. Was das für Werne bedeutet, erklären Stadt Werne, Kreis Unna und die Polizei.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat in der Nacht auf Freitag (8. Januar) die neue Coronaschutzverordnung für NRW veröffentlicht, die ab Montag gilt. Die neuen, zusätzlichen Regeln, die an den Tagen zuvor schon verkündet worden waren, lauten: Ein Hausstand darf sich nur noch mit einer weiteren Person aus einem anderen Hausstand treffen. Kinder, die betreut werden müssen, zählen nicht dazu und sind von der Regel ausgenommen. Auch die individuellen Umgangsrechte sind in der neuen Verordnung berücksichtigt.

15-Kilometer-Radius steht nicht in neuer Schutzverordnung

Polizei Unna werde sich in gewissem Maße an Kontrollen beteiligen

Ihre Autoren
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.