Der Sockel für den Heiligen Nepomuk steht. Figur und Häuschen fehlen. Das hat einen triftigen Grund.
Der Sockel für den Heiligen Nepomuk steht. Figur und Häuschen fehlen. Das hat einen triftigen Grund. © Jörg Heckenkamp (A)
Heiligenfigur

Neuer Kreisverkehr an der Münsterstraße: Wo steckt Nepomuk?

Hier fehlt doch einer: Im Zuge des Baus von Wernes neuem Kreisverkehr an der Münsterstraße musste die Figur des Heiligen Nepomuk weichen. Eigentlich sollte sie zurückkehren - ist sie aber (noch) nicht.

Der Kreisverkehr an der Münsterstraße / Becklohhof / Burgstraße ist schon seit Monaten fertig. Vor dem Neubau hatte jedoch nicht nur die alte Fußgängerbrücke weichen müssen, sondern auch ihr Schutzpatron – die Figur des Heiligen Nepomuk. Klar war schon lange: Der „Brückenheilige“ sollte an seinen alten Standort zurückkehren. Auch ohne Fußgängerbrücke. Doch bislang fehlt von Nepomuk jede Spur. Lediglich ein Sandstein-Sockel deutet auf den Platz hin, an dem die Figur einmal stehen soll.

Heiligenhäuschen mit Panzerglas und Schloss

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1984 in Dortmund, studierte Soziologie und Germanistik in Bochum und ist seit 2018 Redakteur bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.