So könnte der Neubau der Feuerwache in Stockum an der nördlichen Seite der Werner Straße einmal aussehen. © Ulrich-Bahr Architekten
Feuerwehr Stockum

Neues Gerätehaus Stockum soll schräg gegenüber entstehen

Das Feuerwehrgerätehaus Stockum ist alt, unmodern, heutigen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Ein Architekturbüro stellte nun einen Neubau-Entwurf vor. Dafür muss die Wehr aber umziehen.

Das Feuerwehrgerätehaus in Stockum stammt aus dem Jahre 1962 und ist nicht mehr auf dem Stand der Technik. Es entspricht nicht mehr heutigen Anforderungen, etwa was die Unfallverhütungsvorschriften angeht. Nun steigt die Stadt Werne in die Planung für ein neues Feuerwehrgerätehaus ein. Die ersten Vorentwürfe eines Architekturbüros fanden im Ausschuss für den Kommunalbetrieb viel Zustimmung. Allerdings muss die Feuerwehr dafür umziehen – schräg auf die andere Straßenseite.

Grundstück schräg gegenüber gefunden

Oben ist eine Wohnung geplant

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Jörg Heckenkamp

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.