Oldtimer-Treffen auf Hof Blasum vor Problemen

Hohe Kosten

Seit dem Sommer 2016 haben die Oldtimer-Freunde der Region ein neues Zuhause: den Hof Schulze Blasum. Die Veranstaltung war für ihren bisherigen Treffpunkt an der Gaststätte „Zum letzten Wolf“ in Herbern zu groß geworden. Doch auch am neuen Ort gibt es ein Problem.

STOCKUM

, 19.10.2016 / Lesedauer: 3 min
Oldtimer-Treffen auf Hof Blasum vor Problemen

Das erste Oldtimer-Treffen auf dem Hof Schulze Blasum in Stockum fand im Juni dieses Jahres statt. Zuvor trafen sich die Oldtimer-Fans an der Gaststätte „Zum letzten Wolf“ in Herbern.

Der Hof Blasum bietet Oldtimer-Freunden der Region seit Sommer 2016 Platz für ihr Treffen - so auch am Mittwoch. Zuvor fand die Veranstaltung an der Gaststätte "Zum letzten Wolf" in Herbern statt, doch dort gab es in den letzten Jahren immer öfter Platzprobleme.

Aber auch die Inhaber der neuen Location haben mit Problemen zu kämpfen. Denn rund 1000 Euro muss die Familie Laurenz als Veranstalterin jedes Mal an die Stadt Werne zahlen, damit sich die Oldtimer auf ihrem Hof nahe der Ortsgrenze zu Bockum-Hövel treffen können. „Darin sind die Genehmigung und die Schankerlaubnis enthalten“, erläuterte Georg Laurenz auf Anfrage.

Eintritt für das aktuelle Treffen

Jedes Mal 1000 Euro, das geht natürlich ins Geld. Zumal die Oldtimer-Freunde und ihre Besucher zu selten zum Getränkestand kommen, als dass die Familie mit dem Umsatz ihre Kosten decken könnte. Die Konsequenz: Die Veranstalter nehmen am Mittwoch (19.10.) - beim letzten Treffen des Jahres - erstmals Eintritt von den Gästen.

Besucher zahlen 3 Euro, Oldtimer-Freunde, die ihre Autos ausstellen, sind mit 2 Euro dabei. Das Treffen findet von 17 bis 20 Uhr statt. Kommen die 300 bis 400 Besucher, die bei den vergangenen Treffs dabei waren, wären die Kosten gedeckt – eine Garantie, das weiß auch Georg Laurenz, gibt es nicht. „Schauen wir mal, wie viele Leute kommen, wenn es nieselt.“

Verfahren für Dauergenehmigung läuft

Dennoch will die Familie weiter mit den Oldtimerfreunden planen: „Wir nutzen die Winterpause, um uns zu orientieren und wir werden alles tun, damit der Oldtimer-Treff auch nächstes Jahr stattfindet“, bekräftigt Georg Laurenz. Auch das Verfahren für eine Dauergenehmigung sei im Gange. „Ich gehe davon aus, dass der nächste Oldtimer-Treff im neuen Jahr am dritten Mittwoch im März (15. März 2017, d. Red.) stattfinden kann.“

Für eine Dauergenehmigung muss der Veranstalter sichergehen, dass die Rettungswege frei sind. Außerdem trägt er dafür Sorge, dass der Feuerschutz eingehalten wird und die Besucher sanitäre Anlagen nutzen können. Ob das alles machbar ist, hätten wir den zuständigen Sachbearbeiter bei der Stadt Werne gern gefragt – doch der war am Dienstag nicht erreichbar.  

Der Hof Schulze Blasum liegt am Blasum 1. Die Familie Laurenz ist unter Tel. (02389) 5 22 60 oder per E-Mail an
zu erreichen. Mehr Informationen auf der Homepage der Familie:  

Lesen Sie jetzt