Orgel aus St.-Konrad-Kirche in Werne zieht um

Nach Maria Frieden

Die Orgel in der Kirche Maria Frieden ist veraltet. Die in St. Konrad ist für die dortige Gemeinde bald zu groß. Deshalb soll sie die Orgel in Maria Frieden ersetzen. So spart sich die Werner Gemeinde einen enormen Betrag.

Werne

, 22.12.2017, 14:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Orgel aus St.-Konrad-Kirche in Werne zieht um

Günter Hermann wird die Orgel in St. Konrad vermissen. Den Schlüssel für Maria Frieden bekommt er aber. © Jan Hüttemann

Wenn in St. Konrad nur noch eine kleine Kapelle bleibt, ist die jetzige Orgel zu groß. Weil Maria Frieden ein neues Instrument gut gebrauchen kann, zieht die Konrad-Orgal dorthin. Und so sieht der Plan aus:

Grob gesagt, zieht die Konrad-Orgel nach Maria Frieden um und löst das dortige, marode Instrument ab, das verkauft wird. Die künftige in St. Konrad verbleibende Kapelle erhält vermutlich eine kleinere Ersatz-Orgel.

Orgel aus St.-Konrad-Kirche in Werne zieht um

Die Kirchenorgel aus St. Konrad geht nach Maria Frieden. © Jan Hüttemann

„Eigentlich müssten wir für etwa 150.000 Euro die Orgel in Maria Frieden restaurieren“, so Schäfer. Das „Aber“ formulierte Dr. Hans-Joachim Wensing dagegen so: „Man kann ein kaputtes Auto ohne TÜV in die Werkstatt geben und für viel Geld reparieren lassen – aber wirklich besser wird es dadurch nicht.“

Orgel-Umzug nach Maria Frieden im nächsten Jahr

Anstatt also die dortige Orgel zu erneuern zieht die Kirchenorgel aus St. Konrad im nächsten Jahr nach Maria Frieden, wo sie zu Christi Himmelfahrt erstmals erschallen soll.

„Die Finanzierung ist vom Bistum bestätigt und der Umzug kostet etwa 80.000 Euro – deutlich weniger als stattdessen 300.000 Euro für eine neue auszugeben“, so Pfarrdechant Jürgen Schäfer. Außerdem „bleibt diese hochwertige Orgel Werne damit erhalten.“

Orgel aus St.-Konrad-Kirche in Werne zieht um

Organist Günter Hermann (v.l.) spricht mit Hans-Joachim Wensing, Günter Schlicker von der KAB, Verwaltungsreferentin Michaela Schulte und Pfarrdechant Jürgen Schäfer über die Zukunft der Konrad-Orgel. © Jan Hüttemann

Für die kleine Kapelle, die in St. Konrad stehen bleiben soll, gibt es schon erste Orgel-Überlegungen. „Hierfür müssen wir Ersatz schaffen. Das müssen wir aber erst mit dem Kirchensteuerrat im März klären.“

Die jetzige Orgel in Maria Frieden verlässt die Lippestadt hingegen gänzlich. Hier habe sich ein Käufer finden lassen, der sie für eine Ablösesumme von 9.500 Euro nach Barcelona holen will.

Lesen Sie jetzt