Pater Wolfgang stellt sich der Gemeinde vor

Kapuzinerkloster

Pater Wolfgang Drews ist zurück in der Lippestadt. In den Gottesdiensten am Sonntag zeigte sich der Nachfolger des verstorbenen Pater Suitbert offiziell der Gemeinde und übernahm den Predigtdienst.

WERNE

von Von Mareike Gerundt

, 21.08.2011, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pater Wolfgang stellt sich der Gemeinde vor

Am Sonntag feierte Pater Wolfgang seinen ersten Gottesdienst in Werne.

Die Begegnung mit einem Kapuziner wies ihm damals den Weg. So folgte nach der Lehre das Abitur in einer Klosterschule in Bensheim, ein einjähriges Noviziat in Stühlingen sowie ein Philosophie- und Theologiestudium in Krefeld und Münster. 1955 trat er in den Orden der Minderen Brüder Kapuziner ein und fungierte als Jugendseelsorger und Volksmissionar. Vor einigen Wochen feierte der Kapuzinerpater sein Goldenes Priesterjubiläum: 50 Jahre sind vergangen, seit Wolfgang Drews zum Priester geweiht wurde und in seiner Heimatgemeinde in Ober-Erlenbach Primiz feierte. „An meiner Jubiläumsfeier habe ich große Anteilnahme verspürt. Vielen Menschen haben gemeinsam mit mir gefeiert.“ Dann hieß es für ihn wieder Koffer packen: Nach seinem Wirken im Kloster Dieburg, wartet in Werne nun eine neue Aufgabe.

Erster Höhepunkt wird die Fußwallfahrt am kommenden Wochenende sein. „Ich halte das Aufbrechen für notwendig. Not muss gewendet werden und dazu bin ich bereit.“

Lesen Sie jetzt