Publikumsandrang bei den Hansetagen

Eröffnung

Seit Samstag um 12.30 Uhr weht die Fahne des Westfälischen Hansebundes vom Werner Rathaus. Doch schon eineinhalb Stunden zuvor füllte sich die Stadt mit einheimischen und auswärtigen Besuchern. Die Hansetage sind ein Publikumsmagnet.

WERNE

von Von Jörg Heckenkamp

, 12.05.2012, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kleine Nähpause auf dem Kirchplatz.

Kleine Nähpause auf dem Kirchplatz.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hansetage in Werne - Eröffnung

Am Samstagmittag war der offizielle Start der Hansetage in Werne. Doch schon lange vorher kamen die ersten Gäste in die Stadt geströmt. Ein Highlight ist das mittelalterliche Spectaculum.
12.05.2012
/
Der Mokka-Koch und seine Helferin schenken ein.© Foto: Jörg Heckenkamp
Zur Eröffnungsfeier am Samstag um 12 Uhr war der Marktplatz gut gefüllt. © Foto: Jörg Heckenkamp
Das ziemlich kleine historische Riesenrad im Schatten der Christophorus-Kirche fand bei den kleinen Besuchern großes Interesse. © Foto: Jörg Heckenkamp
Die Briloner Waldfee hat den Weg ins münsterländische Werne gefunden. © Foto: Jörg Heckenkamp
Die Gäste hatten bei schönem Wetter ihren Spaß auf den Hansetagen. © Foto: Jörg Heckenkamp
Hunger muss auf den Hansetagen keiner leiden. © Foto: Jörg Heckenkamp
Knobi-Brot, charmant serviert. © Foto: Jörg Heckenkamp
Viel los war schon direkt zu Beginn des Mittelalterlichen Spectaculums ab 11 Uhr. © Foto: Jörg Heckenkamp
Herold, Büttel und schöne Maid an der Bühne. © Foto: Jörg Heckenkamp
Vor allem der Nachwuchs war fasziniert vom "Mäuse-Roulette". Tatsächlich mit einer lebenden Maus. © Foto: Jörg Heckenkamp
"Spätes Mittelalter" heißt diese Damen-Truppe aus Haltern. © Foto: Jörg Heckenkamp
Feurige Arbeit in der Schmiede vor dem Heimatmuseum. © Foto: Jörg Heckenkamp
Der Schmied bei der Arbeit. © Foto: Jörg Heckenkamp
Kleine Nähpause auf dem Kirchplatz. © Foto: Jörg Heckenkamp
Herold Tumalon hatte sichtlich Spaß an seiner Arbeit. Das Publikum dankte mit viel Beifall und Lachattacken. © Foto: Jörg Heckenkamp
Vereint in der Freude sind Ritter und Seemann. © Foto: Jörg Heckenkamp
Viel Beifall für Bürgermeister Lothar Christ. © Foto: Jörg Heckenkamp
Ein freundlicher Ritter aus Lippstadt. © Foto: Jörg Heckenkamp
Die Besucher spendeten viel Beifall. © Foto: Jörg Heckenkamp
Herold Tumalon kündigte voller Witz Landrat Michael Makiolla und Bürgermeister Lothar Christ (v. l.) an. © Foto: Jörg Heckenkamp
Gut besucht war die Eröffnungszeremonie Samstagmittag auf dem Marktplatz. © Foto: Jörg Heckenkamp
Fröhliche Gesellen. © Foto: Jörg Heckenkamp
34 Hansestädte, darunter Paderborn, sind in Werne mit eigenen Ständen vertreten. © Foto: Jörg Heckenkamp
Die Fahne hängt gleich am Rathaus.© Foto: Jörg Heckenkamp
Seit 12.30 Uhr am Samstag hängt die Fahne des Westfälischen Hansebundes am Rathaus.© Foto: Jörg Heckenkamp
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hansetage in Werne - Eröffnung

Am Samstagmittag war der offizielle Start der Hansetage in Werne. Doch schon lange vorher kamen die ersten Gäste in die Stadt geströmt. Ein Highlight ist das mittelalterliche Spectaculum.
12.05.2012
/
Der Mokka-Koch und seine Helferin schenken ein.© Foto: Jörg Heckenkamp
Zur Eröffnungsfeier am Samstag um 12 Uhr war der Marktplatz gut gefüllt. © Foto: Jörg Heckenkamp
Das ziemlich kleine historische Riesenrad im Schatten der Christophorus-Kirche fand bei den kleinen Besuchern großes Interesse. © Foto: Jörg Heckenkamp
Die Briloner Waldfee hat den Weg ins münsterländische Werne gefunden. © Foto: Jörg Heckenkamp
Die Gäste hatten bei schönem Wetter ihren Spaß auf den Hansetagen. © Foto: Jörg Heckenkamp
Hunger muss auf den Hansetagen keiner leiden. © Foto: Jörg Heckenkamp
Knobi-Brot, charmant serviert. © Foto: Jörg Heckenkamp
Viel los war schon direkt zu Beginn des Mittelalterlichen Spectaculums ab 11 Uhr. © Foto: Jörg Heckenkamp
Herold, Büttel und schöne Maid an der Bühne. © Foto: Jörg Heckenkamp
Vor allem der Nachwuchs war fasziniert vom "Mäuse-Roulette". Tatsächlich mit einer lebenden Maus. © Foto: Jörg Heckenkamp
"Spätes Mittelalter" heißt diese Damen-Truppe aus Haltern. © Foto: Jörg Heckenkamp
Feurige Arbeit in der Schmiede vor dem Heimatmuseum. © Foto: Jörg Heckenkamp
Der Schmied bei der Arbeit. © Foto: Jörg Heckenkamp
Kleine Nähpause auf dem Kirchplatz. © Foto: Jörg Heckenkamp
Herold Tumalon hatte sichtlich Spaß an seiner Arbeit. Das Publikum dankte mit viel Beifall und Lachattacken. © Foto: Jörg Heckenkamp
Vereint in der Freude sind Ritter und Seemann. © Foto: Jörg Heckenkamp
Viel Beifall für Bürgermeister Lothar Christ. © Foto: Jörg Heckenkamp
Ein freundlicher Ritter aus Lippstadt. © Foto: Jörg Heckenkamp
Die Besucher spendeten viel Beifall. © Foto: Jörg Heckenkamp
Herold Tumalon kündigte voller Witz Landrat Michael Makiolla und Bürgermeister Lothar Christ (v. l.) an. © Foto: Jörg Heckenkamp
Gut besucht war die Eröffnungszeremonie Samstagmittag auf dem Marktplatz. © Foto: Jörg Heckenkamp
Fröhliche Gesellen. © Foto: Jörg Heckenkamp
34 Hansestädte, darunter Paderborn, sind in Werne mit eigenen Ständen vertreten. © Foto: Jörg Heckenkamp
Die Fahne hängt gleich am Rathaus.© Foto: Jörg Heckenkamp
Seit 12.30 Uhr am Samstag hängt die Fahne des Westfälischen Hansebundes am Rathaus.© Foto: Jörg Heckenkamp
Schlagworte

Christ freute sich, dass 34 der aktuell 45 Mitglieder des Westfälischen Hansebundes mit eigenen Ständen auf dem Markt vertreten sind. Er begrüßte darüber hinaus Vertreter der Partnerstädte Kyritz, Poggibonsi und Bailleul. Schon lange vor der offiziellen Eröffnung war die Stadt gut gefüllt. Vor allem das Mittelalterliche Spectaculum auf dem Kirchplatz lockte die Massen an. Die Besucher konnten einem Schmied bei der Arbeit zusehen, beim „Mäuse-Roulette“ Wetten abschließen und sich an Tränken oder Brätereien stärken. Schön: Die Händler trugen tolle Verkleidungen. Noch schöner: Das Wetter hatten offenbar beschlossen, halbwegs mitzuspielen. Die Hansetage enden Sonntag, 13. Mai, gegen 21 Uhr. Besondere Aktion am Sonntag ist das Fest zum 50. Geburtstag des Heimatmuseum, das um 12 Uhr startet.  

Lesen Sie jetzt