R2-D2 und BB-8: Zwei Werner haben eigene Droiden

Star Wars

Er piept und rollt und sieht dem R2-D2-Original zum Verwechseln ähnlich: Der Star-Wars-Droiden-Nachbau von Dietmar Strugholz aus Werne ist beeindruckend. Ebenfalls in Star-Wars-Manier gebastelt hat der 9-jährige Toby Knowlden. Er hat den neuen Droiden BB-8 aus einem Hüpfball gebaut - für einen Freund und mit ganz viel Herz.

WERNE

, 17.12.2015, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Begleiter muss nicht immer aus Fleisch und Blut sein, um die Herzen des Publikums zu gewinnen. Manchmal reichen ein freches Piepen und eine weiß-blaue Lackierung mit dem Namen R2-D2. Und genau diesen hat der Werner Dietmar Strugholz voll funktionsfähig nachgebaut. Der 51-jährige Modellbauer, der aktiv im R2 Builder Club mitwirkt, ist mit seinem rollenden Kumpanen auf den verschiedensten Star Wars Events anzutreffen.

Zur Premiere des mittlerweile siebten Films des legendären Weltraumabenteuers reist er samt Droiden und Familie nach Berlin. „Die Verantwortlichen von Disney haben uns angesprochen, ob wir dabei sein wollen“, erklärt er. „Da wir nach originalen Bauplänen gearbeitet haben und sogar mehr Funktionen eingebaut haben, als die Anfertigungen in den Filmen aufweisen, werden wir zu solchen Veranstaltungen immer wieder eingeladen.“

Der neue Nachbau hat begonnen

Obwohl er sich selbst mehr als Bastler versteht, sei die Neugier auf den Film trotzdem enorm. Immerhin liefen die alten Filme „an die 20 Mal schon bei uns zu Hause“. Was in der neueren Trilogie passierte, sei in gewisser Weise abzusehen gewesen, meint er, „was einen jetzt erwartet, ist aber vollkommen offen“.

„Allerdings“, so muss er zugeben, „interessieren mich die neuen Droiden schon fast noch mehr“. Den neuesten Begleiter, BB-8, der aus einem Kopf und einer unten angefügten Kugel besteht, habe er sogar bereits begonnen nachzubauen. „Vor allem will man wissen, welche Funktionen der hat und wie man die alle einbauen könnte.“ Im Gegensatz zu einfältigen Sturmtruppen weiß er also ganz genau, nach welchem Droiden er in dem Film sucht.

Hier ist der Nachbau des neuen Droiden schon fertig:

Dem neuen Droiden hat sich auch der neunjährige Toby Knowlden gewidmet: Bevor der neue Star Wars Film überhaupt in die Kinos kommt, hat er seinem Freund Lino ein ganz besonderes Geschenk gemacht: den Nachbau des Droiden BB-8 aus dem siebten Star-Wars-Film. Die Grundlagen für das kleine Meisterwerk sind höchst sportlich.

„Als Körper haben wir einen blauen Gymnastikball genommen“, sagt Toby.  „Für den Kopf haben wir einen Hüpfball halbiert, beides dann mit mehreren Lagen Pappmaschee umwickelt“, ergänzt Papa James. Eine gute Woche haben Vater und Sohn an dem Nachbau gearbeitet und hatten bisweilen mit Schwierigkeiten zu kämpfen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ein Werner Junge baute seinen eigenen Droiden

Der neunjährige Toby Knowlden hat gemeinsam mit seinem Vater James den neuen Roboter-Liebling BB-8 aus dem am Donnerstag anlaufenden neuen Star-Wars-Film nachgebaut. Grundlage ist ein Gymnastikball. Geschenkt hat er ihn seinem Freund Lino Weber, acht Jahre alt.
16.12.2015
/
Toby Knowlden beim Bau des Roboter-Modells BB-8, den er seinem Freund Lino zum 8. Geburtstag schenkte.© Foto: Katherine Knowlden
Für den Fototermin hat sich Toby (9) Knowlden sein kleines Meisterwerk von Freund Lino ausgeliehen. Dem hat er den BB-8-Roboter-Nachbau zum Geburtstag geschenkt.© Foto: Jörg Heckenkamp
Eine Woche lang haben Vater uns Sohn jeden Tag an ihrem Projekt gearbeitet. Der BB-8-Nachbau war am 5. Dezember fertig, passend zum Geburtstag von Freund Lino.© Foto: Jörg Heckenkamp
Der neunjährige Toby ist seit gut fünf Jahren glühender Star Wars Fan.© Foto: Jörg Heckenkamp
Star Wars - das Erwachen der Kreativität. Toby (9) Knowlden hat gemeinsam mit Vater James den Roboter nachgebaut.© Foto: Jörg Heckenkamp
Er ist von Kopf bis Fuß auf Star Wars eingestellt. Bücher en masse und viele, viele Lego-Artikel.© Foto: Jörg Heckenkamp
Möge die Macht mit ihnen sein. Geburtstagskind Lino Weber, verkleidet als neuer Bösewicht Kylo Ren, sein Bruder Jari und Tobiy Knowlden© Foto: Katherine Knowlden
Tolles Geschenk an seinen Freund Lino (8). Toby Knowlden bautet mit Vater James den Roboter BB-8 nach.© Foto: Katherine Knowlden
Ein Gymnastikball diente dem neunjährigen Toby Knowlden als Grundgerüst für den Nachbau des Droiden BB-8.© Foto: Katherine Knowlden
Toby Knowlden (9) ist Star Wars Fan und hat seinem Freund Lino den Roboter BB-8 aus dem neuen Star Wars Film gebastelt.© Foto: Katherine Knowlden
Schlagworte Werne

„Es war schwer, dass passende Orange zu finden“, sagt Toby. Schließlich sollte sein Geschenk an Freund Lino möglichst nahe am Original sein. Aber alle Hürden konnte das Vater-Sohn-Gespann überwinden und Lino zum 8. Geburtstag am 5. Dezember den fertigen BB-8 überreichen. Und was hat Lino gesagt? „Der hatte nichts geahnt und meinte nur ‚Das ist das krasseste, was ich je gesehen habe‘.“

Toby, der mit seiner aus Großbritannien stammenden Familie seit 2010 in Werne wohnt, wurde mit fünf Jahren zum Star Wars Fan. Er erinnert sich noch ganz genau, wie er mit seinem Opa durch ein Spielzeuggeschäft ging. „Da habe ich diesen Lego-Karton von Star Wars gesehen. Seitdem bin ich Fan.“

Als die Entscheidung gefallen war, Freund Lino mit dem Robo-Nachbau zu überraschen, suchte er im Internet nach Vorlagen.  Toby: „Da gab’s schon viele Bilder.“ Außerdem orientierte er sich an den Film-Trailern, in dem der knuffige Roll-Robo ab und an zu sehen ist. Nach getaner Arbeit bleibt jetzt nur noch eines. „Ich will unbedingt in den neuen Star Wars Film.“

 

Neunjähriger Schüler Toby aus Werne baut seinem Freund Lino zum Geburtstag einen BB-8-Roboter

Ein von Ruhr Nachrichten (@rnlive) gepostetes Video am 16. Dez 2015 um 7:28 Uhr

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt