Rätsel um das alte Savelsberg-Grundstück

Abriss beginnt

"Was geplant ist, wissen wir nicht", heißt es vom Bauamt, während sich ein großer Bagger durch das altehrwürdige Gebäude wühlt. Das Ende der Savelsberg-Villa in Werne ist besiegelt. Doch was hat der unbekannte Privatbesitzer mit dem Grundstück vor? Klar ist: Er muss sich an gewisse Vorgaben halten.

WERNE

, 08.04.2015, 12:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abriss des Wohnhauses Beethovenstraße 2, gegenüber der Saline, früher Dr. Savelsberg.

Abriss des Wohnhauses Beethovenstraße 2, gegenüber der Saline, früher Dr. Savelsberg.

Es ist ein "Filetstück" sagt einer der vielen Zaungäste, die am Dienstag neugierig das Geschehen an der Beethovenstraße 2 in Werne verfolgten. Zentral, groß, ruhig gelegen. Und bald ohne Bebauung: Der große Bagger ließ am Dienstag keine Zweifel daran, dass das Schicksal der Savelsberg-Villa besiegelt ist.

 

 

Abriss des ehemaligen Savelsberg-Hauses an der Beethovenstraße in Werne

Ein von Ruhr Nachrichten (@rnlive) gepostetes Video am 7. Apr 2015 um 6:05 Uhr

 

"Ein Bauantrag liegt nicht vor"

Vor rund einem halben Jahr hat ein Privatmann aus Werne das Grundstück von der Familie Savelsberg erworben. Die Stadt hat für das Haus eine Abrissgenehmigung erteilt. Schon vor einigen Wochen fällten Arbeiter einige Bäume und entkernten das Haus.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Abriss der Savelsberg-Villa in Werne

Vor rund einem halben Jahr hat ein Privatmann aus Werne das Grundstück an der Beethovenstraße 2 von der Familie Savelsberg erworben. Nun frisst sich ein Bagger durch die alte Stadtvilla.
08.04.2015
/
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Das Haus an der Beethovenstraße 2 wird abgerissen. Die alte Stadtvilla gegenüber der Saline gehörte früher Dr. Savelsberg.© Foto: Jörg Heckenkamp
Schlagworte

Und nun? "Na, ob hier das 23. Seniorenheim entsteht?", sagte ein Zaungast am Dienstag spöttisch. "Was geplant ist, wissen wir nicht, ein Bauantrag liegt nicht vor", sagt Monika Geißler aus dem Bauamt dazu.

Kein Wolkenkratzer möglich

Fakt ist aber: Die Nachfolge-Nutzung muss sich an die Vorgaben des Bebauungsplanes Hartenkerl 10a halten. "Zweigeschossige Bauweise mit einem Satteldach von 45 bis 55-prozentiger Neigung", sagt Monika Geißler. Heißt: Einen Wolkenkratzer wird es hier nicht geben.

Auch müsse der künftige Bauherr große Baugrenzen einhalten. "Laut Bebauungsplan", so Geißler, "darf er 40 Prozent der Fläche bebauen." Macht bei rund 1700 Quadratmetern eine Bau-Grundfläche von etwa 700 Quadratmetern. Das könnte - um beim Spötter hinter dem Zaun zu bleiben - vielleicht für ein kleines Seniorenheim reichen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt