Stellten das neue VHS-Programm vor: (v.l.) Michael Hahn, Regina Ruß und Dr. Andrea Martin. © Janka Hardenacke
VHS in Werne

Schamanische Heilkunst oder Tattoo-Calligraphy? VHS Werne stellt Programm vor

Neues und Altbewährtes gibt es im aktuellen Semester an der Volkshochschule Werne. Nun hat diese das aktuelle Programm vorgestellt. Darunter schamanische Heilkunst und außergewöhnliche Sprachen.

Neues Jahr, neues Volkshochschul-Programm: Rund 1.000 Hefte sind im Umlauf – sie liegen an den üblichen Stellen in Werne aus. Darin beliebte Klassiker und neue, teils außergewöhnliche Veranstaltungen.

„In unserem aktuellen Semester haben wir 174 Kurse von insgesamt 76 verschiedenen Dozenten“, erzählt Michael Hahn, Leiter der VHS Werne. „Außerdem haben wir schon 299 Anmeldungen erhalten.“ Das Programm gliedert sich dabei wieder in die bekannten Kategorien. Wir haben die Highlights zusammen getragen.

Fachbereich 1: Gesellschaft

„Etwas Besonderes sind die Veranstaltungen unter dem Motto ‚#2021 JLID: Jüdisches Leben in Deutschland“, sagt Dr. Andrea Martin, pädagogische Mitarbeiterin und Verantwortliche für den Bereich. „Wir beginnen am 31. Januar mit einer Ausstellungseröffnung im Foyer des Alten Amtsgerichts. Diese ist dort bis zum 25. Februar zu sehen.“

Zur gleichen Reihe gehört auch die Stadtführung zu „Jüdisches Leben in Werne“ (18. Februar). Eigentlich hätten viele Veranstaltungen schon im Jubiläumsjahr 2021 stattfinden sollen, aufgrund der Pandemie ging das oft nicht.

Eine Erfahrung der außergewöhnlichen Art verspricht der Vortrag „Schamanische Heilkunst“ von Claudia Otto am 10. Februar. „Sagen wir so: Das kommt eher aus der alternativen Ecke“, so Martin. Kann diese Heilkunst sinnvoll sein? Wie sehen Techniken aus? Diese und ähnliche Fragen werden beantwortet.

Ebenfalls außergewöhnlich ist der Web-Vortrag „Stonehenge – Nabel des prähistorischen Europas“ (3. März.). Was trocken klingt, ist eine Online-Führung durch die gleichnamige Ausstellung mit analog und virtuell rekonstruierten Landschaften, wie der berühmten Steinformation.

Fachbereich 2: Kultur

„Vieles, was wir schon in der Vergangenheit im Programm war, hat sich bewährt“, sagt die stellvertretende Leiterin der VHS, Regina Ruß.

Neu ist hingegen eine interdisziplinäre Reihe aus der Kunstgeschichte mit Sabine Krebber. Motive wie „Aufklärung“ (19. Februar) oder „Land- und Stadtleben“ (19. März.) werden besprochen, nicht nur in der bildenden Kunst, sondern auch in Literatur und Film.

Besuche von Museen und Ausstellungen, wie das Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt Ende März oder die internationale Gartenbauausstellung „Floriade“ in Amsterdam am 7. Mai stehen auf dem Programm.

Einen Tag zuvor gibt es eine Veranstaltungen für das junge Publikum: Tattoo-Calligraphy – also Lettering im Tattoo-Stil.

Erstmals im A4-Format: das neue Programm der VHS Werne.
Erstmals im A4-Format: das neue Programm der VHS Werne. © Janka Hardenacke

Fachbereich 3: Gesundheit

Mit Blick auf das Sport- und Gesundheitsprogramm der VHS fällt auf: Es gibt viele Yoga-Kurse im Programm. „Das kommt immer gut an“, bestätigt der Verantwortliche Michael Hahn. Neu in diesem Semester: eine Yoga-Morgenroutine. 15 Minuten Entspannung vor der Arbeit. „Der Kurs läuft natürlich online, mit einem Link, den man vor Kursbeginn erhält.“

Gut angekommen seien aktuell vor allem die Kochkurse der VHS. Und zwar so gut, dass sie, Stand jetzt, alle ausgebucht sind. „Wir bedauern gerade, dass wir nicht noch mehr Kochkurse anbieten konnten!“

Fachbereich 4: Sprachen

„Tatsächlich sind Englisch-Kurse nach wie vor Dauerbrenner“, sagt Regina Ruß, die auch Ansprechpartnerin für den Bereich Sprachen ist. Generell sei zu erwähnen: „Ob Spanisch oder Französisch und egal wie lang die Pause war, der Einstieg ist problemlos möglich.“ Wer sich über sein Sprachniveau unsicher ist, kann bei der VHS anrufen und sich beraten lassen.

Neben Dauerbrenner Englisch sind auch ausgefallene Sprachen an der Tagesordnung, dazu gehören Chinesisch oder Neu-Griechisch. Hier sei die Nachfrage allerdings geringer, der Aufwand hingegen größer, deshalb laufen diese Kurse online über die VHS in Düsseldorf.

Fachbereich 5: Beruf/EDV

Nicht unbedingt Chinesisch, aber manchmal genauso kompliziert, sind Office-Programme wie Excel oder Power-Point. Die VHS Werne bietet Schulungen für die einzelnen Programme an. „Wer sich beruflich noch weiter fortbilden möchte, dem empfehle ich unsere EDV-Kurse“, sagt Michael Hahn.

Und auch Vorträge zu „Mobbing und Konflikte stoppen“ (7. Februar) oder zum „Umgang mit Stress“ (4. Mai) stehen im Bereich Beruf/EDV im kommenden Halbjahr auf dem Programm.

Fachbereich 6: Integration

Den letzten Fachbereich bilden die Integrationskurse und der Einbürgerungstest. Im kommenden Semester stehen für diesen vier Termine zur Auswahl: am 25. Februar, am 25. März, am 13. Mai und am 24. Juni.

Gut zu wissen

Viele weitere Programmpunkte, detaillierte Informationen sowie Anmeldefristen, Termine und Uhrzeiten und sind sowohl im aktuellen Heft der VHS sowie auf der Internetseite unter www.vhs-werne.de einsehbar. „Es kommt auch im Laufe eines Jahres immer wieder Feedback rein, deshalb gibt es auch während des Semesters neue Veranstaltungen im Kalender. Es ist gut, immer mal wieder auf der Website vorbei zu schauen“, sagt Michael Hahn.

Auch die aktuellen Informationen zu den Corona-Maßnahmen sind dort zu finden. Momentan sieht dieser folgendermaßen aus: In Sport- und Bewegungskursen gilt 2G-plus, denn das Tragen einer Maske ist hier nicht möglich. Für alle anderen Präsenz-Veranstaltungen gilt die 3G-Regel und die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Über die Autorin
Volontärin
Gebürtige Sauerländerin. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie der Germanistik in Frankfurt am Main, es folgte ein Studium der Kulturpoetik in Münster. Parallel als Journalistin für Print und Hörfunk aktiv. Seit Oktober 2021 Volontärin bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Janka Hardenacke

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.