Immer weniger Schnelltests werden in Werne durchgeführt, auch die Zahl der Positivergebnisse geht zurück. © Guido Hofmann/Unsplash
Corona in Werne

Schnelltest-Übersicht Werne: Testzahlen fallen hinter denen aus März zurück

Die Schnelltestzahlen in Werne setzen ihren Sinkflug fort. Nun fallen die Zahlen sogar unter die der ersten beiden Testwochen im März. Auch die Zahl der Positivfälle sinkt weiter ab.

Die Zahl der Schnelltests in Werne geht immer weiter zurück – damit setzt sich der Abwärtstrend nach dem Hoch in der Woche Ende Mai weiter fort. Und liegt mit 4698 sogar unter den Testzahlen aus dem März.

Im Schnelltestzentrum am Solebad (Am Hagen) haben sich von Montag (5. Juli) bis Sonntag (11. Juli) insgesamt 1585 Personen auf Corona testen lassen. 0 Tests fielen positiv aus. Damit ist im Juli bisher niemand an dieser Teststelle positiv getestet worden. Im Juni war es lediglich eine Person. Die meisten Testungen der vergangenen Woche fanden am Freitag (288) und Samstag (318) statt.

Im Abstrich-Drive-In des McDonalds an der Nordlippestraße 52 haben sich vergangene Woche insgesamt 1126 Personen auf Corona testen lassen. Dabei fiel kein Test positiv aus. Wie in den Vorwochen fanden die meisten Testungen Freitag (235) und Samstag (195) statt.

Beim Palliativdienst Constanze Jakubke haben sich von Montag bis einschließlich Sonntag 1668 Personen testen lassen – 2 Tests fielen positiv aus- Auch hier wurden die meisten Personen am Freitag (269) und Samstag (270) getestet. Eben an diesem Tagen wurde je eine Person positiv getestet.

Beim Kinderarzt Dr. Gilbert an der Penningrode wurden vergangene Woche 3 Testungen durchgeführt, alle fielen negativ aus. Im Dimel-Festsaal in Stockum sind 316 Personen auf das Coronavirus getestet worden, hier fielen ebenfalls keine Testungen positiv aus.

Unsere Zahlen stammen aus fünf Schnelltestzentren in Werne. Da es noch mehr Stationen in Werne gibt und nicht alle ihre Informationen auf der Seite des Kreises Unna veröffentlichen, können wir für unsere Schnelltest-Übersicht in Werne keine Vollständigkeit erheben.

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite
Eva-Maria Spiller