Schützenfest Wessel-Horst 2016: Hörnig wird Königin

Fotostrecke

Erstmals seit 2012 hat der Schützenverein Wessel-Horst wieder eine neue Königin. Beim "kleinen" Sommerschützenfest am Samstag schoss Sigrid Hörning den Vogel im Schützenwäldchen in Wessel ab und ließ besonders die Frauen im Schützenverein jubeln. Eindrücke gibt es in unserer Fotostrecke.

STOCKUM

, 08.05.2016, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als Prinzgemahl wählte Sigrid Hörning natürlich Ehemann Andreas, der vor zehn Jahren bereits zu Königsehren kam. „Ich hab es ihm jetzt gleich getan“, so die neue Regentin, die Oberst Josef Roters ablöste. Der Kampf um die Kette war äußerst spannend. Nachdem die Schützen um 16 Uhr zum erstmal auf den Vogel anlegten, gab es wegen des guten Wetters um 17.45 Uhr eine kleine Feuerpause.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das war das Schützenfest Wessel-Horst 2016

Erstmals seit 2012 hat der Schützenverein Wessel-Horst wieder eine neue Königin. Beim "kleinen" Sommerschützenfest schoss Sigrid Hörning den Vogel im Schützenwäldchen in Wessel ab und ließ besonders die Frauen im Schützenverein jubeln.
08.05.2016
/
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Eindrücke vom Königsschießen beim Schützenverein Wessel-Horst .© Foto: Bernd Warnecke
Schlagworte Werne

„Da hing der Vogel schon am seidenen Faden“, sagt Alexander Denninghaus von der Avantgarde, der zusammen mit Hans-Ulrich Wittrock und Anja Chmielewski bis zum Schluss zu den Kandidaten auf den Titel zählte.

Nach der Feuerpause war es um den Vogel an der Stange schnell geschehen. Sigrid Hörning setzte an und holte mit dem 297. Schuss die letzten Fetzen des Federviehs von der Stange. „Ich wäre gerne König geworden. Ich gönne Sigrid die Ehre“, so Denninghaus.

Gefeiert bis spät in die Nacht

Nach einem dreifachen „Horrido“ marschierten die Schützinnen und Schützen vom Wäldchen ins Zelt und feierten dort ausgelassen weiter. Die neue Regentin eröffnete anschließend den Königsball und feierte mit dem Gefolge bis spät in die Nacht.

Nach dem Motto: „Der König ist tot, es lebe die Königin!“ gab es auch ein typisches Getränk der Schützen Wessel-Horst: Es heißt „Toter König“ und ist eine Mischung aus Cola, Fanta und Bacardi. „Das ist unsere Erfindung und wird aus einem Glaszylinder getrunken“, so Denninghaus.

Jetzt lesen

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt