Bagger knabbert das Schwesternwohnheim an - Wann startet Kita-Neubau?

rnAm Krankenhaus Werne

Endlich. Der Abriss des ehemaligen Schwesternwohnheims am Krankenhaus hat begonnen. Ob der dort geplante Neubau noch dieses Jahr starten kann, steht aber in den Sternen.

Werne

, 09.10.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Abriss des ehemaligen Schwesternwohnheims auf dem Gelände des Christophorus-Krankenhauses ist endlich gestartet. Ursprünglich sollten die Bagger schon im Frühjahr anrollen. Doch immer wieder kam es zu Verzögerungen.

Jetzt lesen

„Zuletzt ging es um die Versorgungsleitungen, die vom Goetheweg unter dem Wohnheim Richtung Krankenhaus führen“, sagt Uwe Schenk, Geschäftsführer der Jugendhilfe Werne, auf Anfrage der Redaktion. Da musste man sicher sein, dass man sie bei einem Abriss nicht beschädigt.

Bagger knabbert das Schwesternwohnheim an - Wann startet Kita-Neubau?

Mit dem Ausbau der Fenster und Fassendenelemente startete am Dienstag, 8. Oktober 2019, der Abriss. © Jörg Heckenkamp

Statt eines Wohnheimes will die Jugendhilfe Werne auf dieser Fläche eine Kindertagesstätte einrichten. Die soll einen Regelkindergarten sowie einen Betriebskindergarten für die Mitarbeiter des Krankenhauses und der Jugendhilfe umfassen. Doch zunächst muss der sechsstöckige Wohnturm weichen.

Erfahrene Spezialisten reißen Schwesternwohnheim ab

Dazu hat die Stiftung St. Christophorus-Krankenhaus Werne, der das Gelände gehört, erfahrene Spezialisten beauftragt: Ans Werk machen sich die Mitarbeiter der Firma Robers aus Stadtlohn, die bereits die Kirche St. Konrad und das ehemalige Krankenhaus in Herbern dem Erdboden gleich gemacht haben. Am Dienstag, 8. Oktober 2019, haben sie ihr zerstörerisches Werk begonnen.

Bagger knabbert das Schwesternwohnheim an - Wann startet Kita-Neubau?

Die Arbeiter der Abbruchfirma Robers trennen den Bauschutt in die diversen Fraktionen. © Jörg Heckenkamp

Zwei große Bagger sind dazu auf der Rückseite des Wohnheimes aufgefahren. Als erstes rissen sie die Fenster und Dämmungen raus. Den Bauschutt separieren die Mitarbeiter in die verschiedenen Bestandteile. „Der Bagger knabbert das Gebäude quasi von oben nach unten ab“, veranschaulicht Katharina Böckenholt (40), Verwaltungsleiterin der Jugendhilfe.

Bagger knabbert das Schwesternwohnheim an - Wann startet Kita-Neubau?

Der Abriss des ehemaligen Schwesternwohnheims auf dem Krankenhaus-Gelände in Werne beginnt an der Rückfront. © Jörg Heckenkamp

Geschäftsführer Uwe Schenk (61) ergänzt: „Der Bau ist mit einzelnen Betonplatten errichtet. Da muss man beim Abriss schon aufpassen, dass er nicht wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt.“ Die Firma Robers habe etwa drei Wochen für den Abriss sowie die anschließende Vorbereitung des Gelände für den Neubau der großen Kita veranschlagt.

Wann erfolgt erster Spatenstich für Kita-Neubau?

Ob der erste Spatenstich in diesem Jahr erfolgen kann, steht laut Schenk noch in den Sternen. Das Planverfahren laufe, die Ausschreibung für den Rohbau sei erfolgt. Man müsse nun sehen, wie nahe man an den Winter heranrückt, dann könne es mit den Rohbauarbeiten schwierig werden. Dann könnte ein Baustart eventuell erst im kommenden Frühjahr erfolgen.

In dem Wohnturm waren 52 Einraum-Wohneinheiten untergebracht. Früher wohnten dort, wie der Name schon sagt, Mitarbeiter des Krankenhauses. Später wurden die Apartments, in der Regel kurzfristig, allgemein vermietet, etwa an Monteure. Zum Schluss stand das sogenannte Schwesternwohnheim leer.
Lesen Sie jetzt
Neue Kita geplant

Turm des ehemaligen Schwesternwohnheims am Krankenhaus fällt in wenigen Wochen

Es hätte längst passieren sollen, doch noch steht der Turm des ehemaligen Schwesternwohnheims am Krankenhaus. Nun steht der Abriss kurz bevor, um Platz für eine neue Kita zu schaffen. Von Vanessa Trinkwald

Lesen Sie jetzt