Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sexueller Missbrauch im Internat des Gymnasiums St. Christophorus

Arnsteiner Patres

WERNE Der Skandal um Missbrauchsfälle in katholischen Schulen weitet sich aus. Am Gymnasium St. Christophorus ist es in den 50er, 60er und 70er Jahren mit höchster Wahrscheinlichkeit zu schwerem sexuellem Missbrauch von Jungen gekommen.

von Von Dennis Werner

, 31.03.2010 / Lesedauer: 3 min

Am Mittwochnachmittag gaben das Bistum Münster und die Arnsteiner Patres bekannt, einen Ordenspriester der Arnsteiner Patres wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch aus dem Dienst entbunden zu haben. Dieser Fall hat nichts mit den früheren Vorgängen am Christophorus-Gymnasium zu tun.

Der jetzt suspendierte Geistliche war zuletzt als Seelsorger im Bistum Münster tätig. Bis zur Klärung der Vorfälle habe Provinzial Heinz-Josef Catrein den Mitbruder in ein Kloster außerhalb des Bistums Münster berufen, hieß es. Auffällig ist der Zeitpunkt der Veröffentlichung durch das Bistum Münster und die Arnsteiner Patres. Er könnte im Zusammenhang mit den Recherchen unserer Redaktion stehen.

Lesen Sie jetzt