Sieben Kunstwerke für die Kulturhauptstadt

Ruhr.2010

WERNE Mit dem Kunstprojekt MIR (Mitten im Ruhrgebiet) leisten Werner Jugendliche ihren Beitrag zum Projekt Ruhr.2010, Kulturhauptstadt Europas. Mit Werne sind insgesamt sieben Städte in Europa und eine der Türkei in das Kunstprojekt involviert.

von Von Justine Holewa

, 12.03.2010, 17:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grafikdesignerin Christiana Diallo-Morick (2.v.r.) unterstützt die Jugendlichen bei der künstlerischen Gestaltung.

Grafikdesignerin Christiana Diallo-Morick (2.v.r.) unterstützt die Jugendlichen bei der künstlerischen Gestaltung.

  Sobald ein Kunstwerk in einer der Städte fertig ist, wird es an eine der anderen geschickt. So sehen die Jugendlichen wie man das Thema anders hätte bearbeiten können und sie bekommen Anregungen für ihre kommenden Werke. Momentan kreiert die Werner Gruppe eine Collage zum Thema „Gemeinsamkeiten und Unterschiede“. Aus kleinen, unterschiedlichen Gesichtsteilen formen sie ein Großes.   Es ist das bisher vierte Projekt, das die Jugendlichen in Angriff nehmen. Seit dem letzten Sommer trifft sich die Gruppe bereits - anfangs ein Mal im Monat, in der letzten Zeit immer häufiger. Denn die sieben Kunstwerke müssen bis zum Sommer fertig sein. In der Woche vom 25. Juli bis zum 1. August ist eine Ausstellung geplant, in der alle fertigen Kunstwerke bewundert werden können. Dazu werden die Jugendgruppen aus allen Partnerstädten anreisen. Die unterschiedlichen Annäherungen zu einem Thema werden zum Vergleich als riesige Installationen an eine Leinwand angebracht.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Mit Video: Spendenaktion für Flut-Opfer
„Ich bin sprachlos“: Riesige Resonanz auf Werner Spendenaufruf für Flut-Betroffene