So klingen die neuen Glocken der Marienkapelle

St. Sophia in Werne-Horst

Ein "Gloria"-Gesang des Kirchenchors Maria Frieden und dazu die einsetzenden neuen Glocken - das gab es am Sonntagmorgen in der Marienkapelle St. Sophia in Werne-Horst zu erleben. Wie das klang? Das können Sie hier anhören.

WERNE

von Michelle Kozdon

, 22.05.2016, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
So klingen die neuen Glocken der Marienkapelle

Die beiden neuen Marien-Glocken sind innerhalb von zwei Jahren mithilfe von Spenden angefertigt worden, inklusive der Restaurierung des Glockenstuhls. Insgesamt hat die Vervollständigung des Glockenstuhls 60.000 Euro gekostet.

So klangen das Gloria und die neuen Glocken in Horst

 

Video-Übertragung der Glocken für die Gottesdienst-Besucher

Die neuen Glocken erklangen im Gottesdienst zum ersten Mal - und das im Einklang mit den beiden älteren Marien-Glocken in der Marienkapelle der St. Sophia Horst. Der Klang der Glocken erfüllte nicht nur den Raum des Gottesdienstes, sondern auch die Umgebung. Alle Teilnehmer reckten ihre Köpfe nach oben, um dem Klang des Glockenspiels besser lauschen zu können.

Damit die Gottesdienst-Besucher die Glocken auch sehen konnten, hatten die Verantwortlichen eine Live-Übertragung an die Wand geworfen.

Glocken und Restaurierung kosteten 60.000 Euro

Die Kosten für die neuen Glocken und die Restaurierung des Glockenstuhls hatte rund 60.000 Euro gekostet. Das Geld kam mit Hilfe von vielen Spendern und dem Bistum Münster zusammen.

Jede Glocke ist in ihrem Klang einzigartig und besitzt ihre ganz eigene Stimme. So entsteht der fröhliche, harmonische Viererklang, der mit 15 verschiedenen Kombinationen variiert werden kann. Die beiden neuen Glocken nutze man zum Werktagsgeläut, offenbarte Pfarrer Schäfer.

Sie seien nicht nur eine Erweiterung oder Vervollständigung, sondern stehen auch zusammen als Symbol für die Gemeinde. Sie stehen für ein Leben in Einklang und Harmonie sowie dem Zusammenhalt der Gemeinde.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt