So viele Autobahnunfälle wie seit zehn Jahren nicht

rnUnfallstatistik 2019

Licht und Schatten in der Unfallstatistik für die Autobahnen: So viele Unfälle, aber auch so wenig Verletzte wie lange nicht. Sorge bereitet vor allem die Gruppe der Motorradfahrer.

Kreis Unna

, 25.02.2020, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf den Autobahnen der Region passierten im Jahr 2019 so viele Unfälle wie seit zehn Jahren nicht. Das teilte das Polizeipräsidium Dortmund mit, das für insgesamt 500 Autobahnkilometer zuständig ist. Demnach ereigneten sich in ihrem Zuständigkeitsbereich im Vorjahr insgesamt 10.754 Verkehrsunfälle – das sind 331 beziehungsweise 3,2 Prozent mehr als 2018.

Jetzt lesen

Ein Lichtblick in der Statistik: Die Zahl der Verletzten infolge von Autobahnunfällen ist zum zweiten Mal in Folge gesunken. Nach 1792 im Jahr 2017 auf zunächst 1707 im Jahr 2018 und zuletzt noch deutlicher auf 1570 Verletzte (-8 Prozent) im Jahr 2019.

13 Tote auf den Autobahnen im Jahr 2019

Prozentual noch deutlicher sank die Zahl der Getöteten: 13 Menschen starben 2019 auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der Polizei Dortmund, das waren 40,9 Prozent weniger als 2018 (22) – auf diesem Niveau lag die Zahl der tödlich Verletzten zuletzt 2015.

Zur Sache

Zuständigkeitsbereich

  • Das Polizeipräsidium Dortmund ist insgesamt für 500 Autobahnkilometer zuständig.
  • Das Zuständigkeitsgebiet erstreckt sich auf der A1 von Hamm-Bockum/Werne bis Wuppertal-Nord, auf der A2 von Castrop-Rauxel / Henrichenburg bis Oelde, auf der A 45 von Dortmund-Nordwest bis Haiger-Burbach und auf der A 44 vom Übergang B 1 bis Erwitte / Anröchte.
  • Hinzu kommen kleinere Autobahnen in dem Gebiet wie etwa wie A 445 / 46 von Werl bis Brilon.

Als erfreulich wertete die Polizei Dortmund den Rückgang von verunglückten Lastwagenfahrern auf den Autobahnen in der Region. Nach dem starken Anstieg im Jahr 2018 (+42 Prozent) sank die Zahl der verunglückten Lkw-Fahrer um 23,8 Prozent auf ein mit 157 aber nach wie vor hohes Niveau.

Zahl verunglückter Motorradfahrer auf Zehn-Jahres-Hoch

Sorge bereitet die Zahl der auf den Autobahnen verunglückten Motorradfahrer: Mit 67 erreichte die Zahl ein Niveau wie zuletzt im Jahr 2010. 22 Motorradfahrer wurden schwer und 41 leicht verletzt. Besonders tragisch verliefen drei Verkehrsunfälle, bei denen vier Motorradfahrer getötet wurden.

Lesen Sie jetzt