So war das Musical "Ritter Rost macht Urlaub"

Mit Fotostrecke

Beim Kindermusical "Ritter Rost macht Urlaub" des St.-Christophorus-Gymnasiums Werne haben die jungen Schauspieler alles gegeben - und das Publikum so begeistert. Wir haben die Fotos der humorvollen Aufführung in der Schulaula.

WERNE

von Sabrina Nierhoff

, 05.07.2017, 17:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
So war das Musical "Ritter Rost macht Urlaub"

Humorvoll und witzig: Die Schüler des St.-Christophorus-Gymnasiums trieben dem Publikum in der Aula die Tränen in die Augen.

Den Besuchern standen beim Kindermusical „Ritter Rost macht Urlaub“ am Dienstagabend des Öfteren mal die Tränen in den Augen. Spätestens als der „Muskelmann“ alias Alexander Klumb sein Lied im Glitzerkostüm anstimmte, hielt es keinen Gast mehr auf dem Stuhl. 

Aber nicht nur diese Szene aus der Musical-Vorstellung des St.-Christophorus-Gymnasiums in der Aula war humorvoll und witzig gemacht. Auch Drache Koks sorgte für Schmunzeln und Raunen in den Stuhlreihen, als er die verrücktesten Eissorten wie Petroleum- oder Peperoni-Eis bestellte, Ritter Rost mal wieder gnadenlos prahlte, oder Königstochter Magnesia ihr schrecklich schrilles Lied anstimmte.

Mal als Chor, mal solo

Ein kurzweiliges und humorvolles Stück mit vielen jungen Schauspiel-Talenten in ausgefallenen Kostümen erwartete die Gäste in der voll besetzten Aula. Die Schüler der 5. und 6. Klasse sangen, was ihre Stimmen hergaben, als hätten sie schon immer auf der großen Bühne gestanden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke vom Kindermusical "Ritter Rost macht Urlaub"

Beim Kindermusical "Ritter Rost macht Urlaub" des St.-Christophorus-Gymnasiums Werne haben die jungen Schauspieler alles gegeben - und das Publikum so begeistert. Wir haben die Fotos der humorvollen Aufführung in der Schulaula.
05.07.2017
/
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Impressionen vom Stück "Ritter Rost macht Urlaub".© Foto: Sabrina Nierhoff
Schlagworte Werne

Mal als gemeinsamer Chor, mal solo. So hatte jeder Hauptdarsteller auch seinen eigenen Gesangsteil. Und so führten die jungen Talente zusammen mit der neunköpfigen Musical-Band aus Schülern und Lehrern musikalisch durch die Geschichte.

Zum Inhalt: Sieben Wochen Regen treiben Ritter Rost (Tom Baumeister), Burgfräulein Bö (Lara Schmitt) und den Drachen Koks (Paul Weidemann) nach Schrottland. Da ist das Wetter jedoch auch nicht besser, und so schickt König Bleifuß (Emil Boisson) sie auf eine spannende Reise, um das Wetter zu reparieren.

Bewohner freuen sich über besseres Wetter

Was die drei Gefährten dabei erlebten, stellten die Jungschauspieler gekonnt in Szene und interpretierten ihre mitreißenden Songs dem begeisterten Publikum.

Am Ende geht alles gut aus und die Bewohner Schrottlands können sich über besseres Wetter freuen. Und auch der Musical-Abend unter Leitung von Martin Henning war ein voller Erfolg, sodass es durch lauten Beifall noch eine Zugabe gab.  

Lesen Sie jetzt