Sohn erschlug Eltern mit Vorschlaghammer

WERNE. Carten Orgrissek (40) hat seine Eltern am 21. Juni mit dem Vorschlaghammer getötet. Davon geht die ermittelnde Staatsanwältin Carola Jakobs aus.

26.07.2007, 15:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

 Sie beruft sich auf die Spurensicherung und das jetzt vorliegende Gutachten eines Rechtsmediziners, der die Blutspuren in dem Haus untersucht hat.

Wie die Staatsanwältin weiter berichtete, soll der Tatverdächtige seine 69-jährige Mutter und seinen 74-jährigen Vater mit jeweils mehreren Schlägen mit dem  Hammer  getötet haben. Der 40-jährige Carsten Ogrissek soll seine Eltern in deren Haus in der Schottlandstraße am 21. Juni erschlagen haben. Konkreter wollte sich Carola Jakobs aus "ermittlungstaktischen Gründen" zum Hergang der schrecklichen Tat nicht äußern. Man möchte die Erkenntnisse der Ermittler erst mit Aussagen des 40-Jährigen abgleichen, der bislang allerdings behauptet, sich an nichts erinnern zu können.

Zudem wartet Jakobs noch auf die DNA-Analyse durch das Landeskriminalamt und ein erweitertes psychiatrisches Gutachten. Von diesem erhofft sich die Staatsanwaltschaft eine Antwort auf die Frage, ob der Verdächtige, der nach einem vorläufigen Gutachten in ein psychiatrische Klinik eingewiesen wurde, tatsächlich schuldunfähig ist. zi-

Lesen Sie jetzt