Nach Anfänger-Schwimmunterricht: Neue Kurse starten im Solebad in Werne

Solebad in Werne

Lange mussten Kinder auf den Start ihrer Schwimmkurse im Solebad Werne warten. Mittlerweile sind sie wieder ins Bad zurückgekehrt. Und weitere Kurse folgen bald. Wer dabei sein möchte, sollte sich beeilen.

Werne

, 16.06.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Fitness-Kurse im Solebad in Werne starten bald wieder. Wer dabei sein sollte, muss sich aber schnell anmelden.

Die Fitness-Kurse im Solebad in Werne starten bald wieder. Wer dabei sein sollte, muss sich aber schnell anmelden. © Mario Bartlewski (A)

Endlich wieder zum Schwimmen: Viele Kinder haben nach sechs Monaten Pause in der Corona-Krise Mitte April ihren Anfängerunterricht im Solebad Werne fortgesetzt. Dabei geht es vor allem darum, den „Stau“ an Kursen aufzufangen. Viele Kurse mussten unterbrochen werden, als der Lockdown begann. Mittlerweile werden die fehlenden Unterrichtsstunden aber nachgeholt. Sehr zur Freude der Kinder und des Personals im Solebads.

Zusätzliche neue Kurse soll es erstmalig auch in den Sommerferien geben, erklärt Badleiter Jürgen Thöne. Alle Kurse sind bereits ausgebucht. Es gibt eine Warteliste. „Daran sieht man, wie groß der Bedarf ist“, sagt Thöne. Auch die Wasserfreunde des TV Werne bieten mittlerweile wieder Schwimmkurse für Mitglieder im Solebad an.

Fitness-Kurse im Solebad in Werne beginnen

Und bald starten weitere Kurse im Bad. Zum sogenannten „Summer Special“ geht es am Dienstag (22. Juni) los mit den Kennenlern-Kursen Aqua-Circuit und Aqua-Rücken-Fit. Weitere Kurse folgen in den Sommerferien. In insgesamt neun neuen Kursen können 63 Plätze vergeben werden.

Jetzt lesen

Maximal 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind derzeit erlaubt. Weiter gelten die Corona-Regeln - etwa die Einhaltung der Abstände - im gesamten Bad. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Internetseite des Solebads unter www.solebad-werne.de

Jetzt lesen


Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Mit Video: Spendenaktion für Flut-Opfer
„Ich bin sprachlos“: Riesige Resonanz auf Werner Spendenaufruf für Flut-Betroffene