Bringt das Lehrschwimmbecken Stockum zurück auf die Karte - nur so wird das Solebad ein Erfolg

rnKommentar Klare Kante

Schwimmer kommen sich in die Quere und Familienausflüge enden mit Tränen. Viele Schwimmer stellt die aktuelle Situation im Werner Solebad nicht zufrieden. Das Lehrschwimmbecken muss zurück!

Werne

, 22.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Es ist eine Situation, die kaum einen Schwimmer zufrieden stellt: Das Solebad ist Anlaufpunkt für Schulen, Vereine und Freizeit-Schwimmer. Doch das funktioniert ganz und gar nicht so, wie es sich die Politik vorgestellt hat.

Die Schulen fordern mehr Platz ein, die Vereine auch und für alle anderen ist unter der Woche sowieso kaum Platz. Die Situation macht niemanden so richtig glücklich. Das muss sogar Badleiter Jürgen Thöne gestehen.

Jetzt lesen

Um das Solebad in dem positiven Licht stehen zu lassen, das ihm gebührt, muss die Stadt eine folgenschwere Entscheidung zurücknehmen. Sie muss das Aus für das Lehrschwimmbecken in Stockum zurücknehmen. Das hilft nicht nur den Stockumern, sondern allen Wernern!

Die Vereine, die sich gegenseitig die Bahnen im Solebad klauen, könnten ausweichen und Privatpersonen müssten sich im Solebad unter der Woche nicht wie Gäste zweiter Klasse fühlen.

Die Politik muss Lösungen finden - und zwar schnell

Dass das nicht nur Einzelschicksale sind, die sich vom Solebad versetzt fühlen, zeigen nicht nur Zuschriften sondern auch die zahlreichen Facebook-Kommentare zu unserer Berichterstattung.

Die Politik muss Lösungen finden. Und zwar schnell. Bringt das Lehrschwimmbecken in Stockum zurück auf die Karte, bevor die berechtigte Euphorie verpufft ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt