Frank Gründken erklärte am Donnerstagabend (3. Dezember) die wirtschaftliche Lage des Solebad-Betriebs.
Frank Gründken erklärte am Donnerstagabend (3. Dezember) die wirtschaftliche Lage des Solebad-Betriebs. © Eva-Maria Spiller
Solebad in Werne

Solebad Werne: Corona-Pandemie sorgt für deutliches Minus im Haushalt

Die Corona-Pandemie wird nach aktuellem Stand Verluste von 850.000 Euro beim Solebad Werne verantworten. Für 2021 rechnen die Verantwortlichen mit einem städtischen Zuschuss von rund 2,85 Millionen Euro.

„Wir hatten gehofft, 2020 von einem ersten normalen Geschäftsjahr berichten zu können“, begann Jürgen Thöne, Geschäftsführer der Natur-Solebad Werne GmbH, am Donnerstagabend (4. Dezember) seinen Wortbeitrag im Ausschuss des Bäderbetriebs im Alten Werner Rathaus. „Leider hat uns die Coronasituation da einen Strich durch die Rechnung gemacht.“

Höltmann (SPD): „Weiß gar nicht, was man sagen soll“

54 Prozent weniger Besucher von Mai bis November als 2019

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.