Geschäftsschließung droht nur sogar schon vor Weihnachten: Hubertus Waterhues von Bücher Beckmann in Werne wird mit seinem Team wieder kreativ auf einen strengen Lockdown reagieren.
Geschäftsschließung droht nur sogar schon vor Weihnachten: Hubertus Waterhues von Bücher Beckmann in Werne wird mit seinem Team wieder kreativ auf einen strengen Lockdown reagieren. © Sylva Witzig (A)
Wirtschaft in Werne

Strenger Lockdown folgt: Einzelhändler in Werne müssen kreativ reagieren

Noch bevor Bund und Länder am Wochenende diskutieren, drängt das Land NRW auf einen schnellstmöglichen Lockdown. Die Einzelhändler in Werne müssen ihre Läden schließen und reagieren kreativ darauf.

Die Landesregierung in NRW dringt auf einen harten Lockdown noch vor den Weihnachtstagen. Bevor am Wochenende Bund und Länder über bundesweite Maßnahmen diskutieren, hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet am Freitagmittag (11. Dezember) auf einen schnellstmöglichen Lockdown gedrängt. Noch vor Weihnachten soll demnach dass öffentliche Leben weitestgehend ruhen. Nur Geschäfte des täglichen Bedarfs sollen dann geöffnet werden bis zum 10. Januar 2021.

Einzelhändler in Werne auf Lockdown eingestellt

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.