Theo Bleckmann singt beim Finale

Ruhr2010

Der Jazz-Sänger Theo Bleckmann, gebürtiger Dortmunder und ehemaliger Schüler des Werner Gymnasiums, tritt beim großen Finale der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 auf. Der 44-Jährige wird am Samstag, 18. Dezember, auf einem Dach der Gelsenkirchener Zeche Nordstern singen.

WERNE

von Von Bettina Jäger

, 10.12.2010, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Theo Bleckmann Foto privat

Theo Bleckmann Foto privat

Für den großen Auftritt war aber eine Freundschaft aus der Kindheit entscheidend. „Wir sind zusammen zur Schule gegangen“, erzählt Folkwang-Professor Gil Mehmert, der die Abschluss-Show der Ruhr.2010 inszeniert und auch schon die Eröffnungsrevue in Szene gesetzt hatte.   „Das war in Werne auf dem Gymnasium. Theo war eine Klasse unter mir.“ Die beiden Kunst-Talente – Bleckmann war schon als Kind Solist in einem Borker Kinderchor – freundeten sich schnell an, tourten nach der Schulzeit sogar fünf Jahre als Kleinkünstler gemeinsam durch die Republik. Dann trennten sich ihre Wege. Bleckmann ging nach New York und machte Weltkarriere. Gil Mehmert entwickelte sich zum bekannten Regisseur. Trotz der großen Karrieren blieben die beiden Künstler freundschaftlich verbunden. „Theo ist ein herausragender Avantgarde-Jazz-Sänger“, lobt Mehmert.

Bleckmann wird zu einer Bildcollage singen, die an den „Day of song“ erinnert. Jedoch wird er kein Lied vortragen, sondern eine raffinierte Toncollage. Dabei steht er auf dem Dach des Zechengebäudes. Sein Bild wird aber riesengroß auf die Leinwände übertragen, die überall an der Fassade aufgehängt werden. „Das Gebäude selbst ist die Bühne“, betont Mehmert.

Lesen Sie jetzt