Titelverteidiger bot gelungenen Auftakt

Jugend-Theaterfestival

Immer wieder lockt Jugendliche das faszinierende Gefühl des Theaterspielens auf einer professionellen Bühne. Das Festival für junges Theater bietet Jugendlichen seit Montag diese einmalige Chance. Den Auftakt machten die Uhland-Realschule und das Anne-Frank-Gymnasium aus Werne.

WERNE/LÜNEN

von Von Rudolph Lauer

, 12.06.2012, 11:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die "Kleinbürgerhochzeit" von Brecht, aufgeführt vom Anne-Frank-Gymnasium Werne, eröffnete das Jugend-Theaterfestival.

Die "Kleinbürgerhochzeit" von Brecht, aufgeführt vom Anne-Frank-Gymnasium Werne, eröffnete das Jugend-Theaterfestival.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Festival Junges Theater: Anne-Frank-Gymnasium

Das Festival Junges Theater ist eröffnet. Das Anne-Frank-Gymnasium Werne präsentierte "Die Kleinbürgerhochzeit" im Heinz-Hilpert-Theater.
12.06.2012
/
Letzte Vorbereitungen vor dem großen Auftritt.© Foto: Günther Goldstein
Das Anne-Frank-Gymnasium Werne eröffnete das Jugend-Theaterfestival mit dem Brecht-Stück "Die Kleinbürgerhochzeit". © Foto: Günther Goldstein
Das Anne-Frank-Gymnasium Werne eröffnete das Jugend-Theaterfestival mit dem Brecht-Stück "Die Kleinbürgerhochzeit". © Foto: Günther Goldstein
Das Anne-Frank-Gymnasium Werne eröffnete das Jugend-Theaterfestival mit dem Brecht-Stück "Die Kleinbürgerhochzeit". © Foto: Günther Goldstein
Das Anne-Frank-Gymnasium Werne eröffnete das Jugend-Theaterfestival mit dem Brecht-Stück "Die Kleinbürgerhochzeit". © Foto: Günther Goldstein
Das Anne-Frank-Gymnasium Werne eröffnete das Jugend-Theaterfestival mit dem Brecht-Stück "Die Kleinbürgerhochzeit". © Foto: Günther Goldstein
Das Anne-Frank-Gymnasium Werne eröffnete das Jugend-Theaterfestival mit dem Brecht-Stück "Die Kleinbürgerhochzeit". © Foto: Günther Goldstein
Das Anne-Frank-Gymnasium Werne eröffnete das Jugend-Theaterfestival mit dem Brecht-Stück "Die Kleinbürgerhochzeit". © Foto: Günther Goldstein
Das Anne-Frank-Gymnasium Werne eröffnete das Jugend-Theaterfestival mit dem Brecht-Stück "Die Kleinbürgerhochzeit". © Foto: Günther Goldstein
Das Anne-Frank-Gymnasium Werne eröffnete das Jugend-Theaterfestival mit dem Brecht-Stück "Die Kleinbürgerhochzeit". © Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Die Theater-AG des Anne-Frank Gymnasiums in Werne hatte die ehrenvolle Aufgabe, die Abendreihe des Festivals mit ihrem Stück „Die Kleinbürgerhochzeit“ von Bertolt Brecht zu eröffnen.  1919 entstand der Einakter „Die Kleinbürgerhochzeit“, eine amüsante Satire auf eine festliche Gemeinschaft.Wie auf einem Foto schauen die neun Akteure höflich und friedvoll lächelnd das Publikum an, wenn die Mutter die Speisen aufträgt und das Stück beginnt. Mit zunehmender Dauer und ansteigendem Alkoholgenuss jedoch weicht die nur scheinbar vornehme Zurückhaltung auf.  Diese Satire ist nicht einfach zu spielen. Technisch müssen die Möbel präpariert sein und zum richtigen Zeitpunkt auseinander fallen. Und spielerisch dürfen die Akteure nicht Gefahr laufen, den Alkoholkonsum so zu spielen, dass die Rollen nur noch im überzogenen Klamauk enden. Regisseurin Julia Klunkert beweist hier eine sensible Figurenführung, bei der das wirklich überzeugende Ensemble sehr diszipliniert und spielfreudig die chaotische Handlung zum Abschluss führt. Insofern war die 60-minütige Premiere des Titelverteidigers ein gelungener Auftakt, der von den rd. 150 Zuschauern stürmisch gefeiert wurde.  

Lesen Sie jetzt