Pfarreirats-Vorsitzende Marianne Schäper-Mürmann (l.) mit einem Abschiedsgeschenk für Maria Thiemann.
Pfarreirats-Vorsitzende Marianne Schäper-Mürmann (l.) mit einem Abschiedsgeschenk für Maria Thiemann. © Jörg Stengl
Gemeinde St. Christophorus

Fotostrecke: Tränenreicher Abschied der Gemeinde in Werne von Maria Thiemann

Nach fast 23 Jahren wechselt Pastoral-Referentin Maria Thiemann von Werne nach Lünen. Die Christophorus-Gemeinde bereitete der 56-Jährigen einen bewegenden Abschied.

Ein Ständchen zum Abschied – doch diesmal mit vertauschten Rollen: Nicht die Gemeindemitglieder sangen ihrer scheidenden Pastoralreferentin in der Christophorus-Kirche ein Lied, sondern es war Maria Thiemann selbst, die die Stimme erhob. Mit dem umgedichteten Vicky Leandros-Schlager „Ich liebe das Leben“ sorgte sie am Sonntag, 19. Juni, beim Abschieds-Gottesdienst für Tränen der Rührung. „Und weine ich manchmal noch um dich, das geht vorüber sicherlich“, hieß es im Refrain.

Abschied von Maria Thiemann

Die „scha(r)fe Gemeinde beim Rosenmontagszug

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.