Trotz Regen und Wind gute Besucherbilanz

Weihnachtsmarkt

Trotz starkem Wind und Dauerregen haben viele Besucher den Weg zum Weihnachtsmarkt in der Freilichtbühne gefunden. Wir haben mit dem Ehrenvorsitzenden des Vereins Freilichtbühne, Gottfried Forstmann, über das Wochenende gesprochen. Seine Bilanz jetzt im Video.

WERNE

, 30.11.2015, 15:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Trotz Regen und Wind gute Besucherbilanz

Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.

Ein Weihnachtsmarkt mit besonderem Schwerpunkt: Hier konnten die Besucher nicht nur handwerkliche Arbeiten begutachten, sondern auch dessen Entstehungsprozess.

Etwa 15 000 bis 20 000 Besucher waren am Wochenende laut Gottfried Forstmann auf dem Weihnachtsmarkt in der Freilichtbühne. „Am Samstag waren es viele Besucher, am Sonntag aufgrund des schlechten Wetters weniger“, sagt der Ehrenvorsitzende des Vereins Freilichtbühne. „Wir legen Wert darauf, besonders viele handwerkliche Aussteller für den Weihnachtsmarkt gewinnen zu können.“

43 Aussteller insgesamt

Das ist dem Veranstalter gelungen: Buchbinder, Kunstschmiede oder etwa Porzellanmaler kamen angereist – teils sogar aus Thüringen. Samstag als Helfer beim Glühweinstand, am Sonntag privat: Jörg Weber war auch dort. „Als am Sonntag der Regen gegen 18 Uhr nachgelassen hatte, kamen noch ein paar Besucher vorbei“, so Weber.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Weihnachtsmarkt in Werne öffnet seine Pforten

Am Samstag eröffnete der Weihnachtsmarkt in Werne seine Pforten und somit wurde für viele Besucher der Start in die Weihnachtszeit unter dem Motto „Wir stimmen ein auf die besinnliche Zeit“.
29.11.2015
/
Der Markt lockte an beiden Tagen wieder viele Besucher.© Foto: Arthur Kurzhals
Auch die Kleinen hatten beim Kettenkarussell ihren Spaß.© Foto: Arthur Kurzhals
Günter Niehaus, Hufschmied, war wieder dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Schüler und Jugendliche musizieren und tragen Gedichte vor.© Foto: Arthur Kurzhals
Auch die Kleinen hatten beim Kettenkarussell ihren Spaß.© Foto: Arthur Kurzhals
Schmied Günter Niehaus.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Schüler und Jugendliche musizierten und trugen Gedichte vor.© Foto: Arthur Kurzhals
Der Markt am Wochenende war wieder ein Publikumsmagnet.© Foto: Arthur Kurzhals
Viele Kunden deckten sich mit Schönem für die Advents- und Weihnachtzeit ein.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Handwerkliches aus Holz bot dieser Stand an.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Schüler und Jugendliche musizieren und tragen Gedichte vor.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Besucher konnten überall sehen, wie die Künstler und Handwerker arbeiten.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Besucher konnten überall sehen, wie die Künstler und Handwerker arbeiten.© Foto: Arthur Kurzhals
Diese fast lebensgroßen Figuren zogen die Blicke auf sich.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Glaskünstlerin bei der Arbeit.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Erstmals dabei war dieser Holzschnitzer.© Foto: Arthur Kurzhals
Krippen boten die verschiedensten Stände an.© Foto: Arthur Kurzhals
Überall gab es Adventliches zu entdecken.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Impressionen vom Adventsmarkt in der Freilichtbühne.© Foto: Arthur Kurzhals
Dieser Besucher hat etwas Schönes aus Holz gefunden.© Foto: Arthur Kurzhals
Besondere Stücke, bis zu mehreren Tausend Euro teuer, bot dieser Holzschnitz-Stand.© Foto: Arthur Kurzhals
Schüler und Jugendliche musizieren und tragen Gedichte vor.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Krippe lud zum Verweilen ein.© Foto: Arthur Kurzhals
Etwas Schönes aus Holz hat dieser Besucher gefunden.© Foto: Arthur Kurzhals
Schlagworte Werne

„Die Stände sind schon eindrucksvoll. Ich hab über die feinen Kupferarbeiten eines Ausstellers gestaunt. Außerdem war ein Seilmacher hier, bei seiner Arbeit haben die Kinder vor dem Stand große Augen bekommen“, sagt Markus Bickmann, der mit einem Crêpes- und Flammkuchenstand auf dem Markt vertreten war. „Die Veranstalter haben das gut organisiert hier. Und Respekt meinerseits an die Aussteller und Helfer, die trotz Regens bis zum Ende durchgehalten haben.“ 

Trotzdem eine gute Bilanz

Gottfried Forstmann zieht am Sonntagabend eine gute Bilanz, trotz des durchwachsenen Wetters: "Insgesamt lief der Adventsmarkt ganz gut: Am Samstag waren mehr Besucher als im vergangenen Jahr da und wir haben gute Umsätze gemacht. Leider war das Wetter am Sonntag ziemlich schlecht, daher kamen weniger Leute." Programmpunkte mussten wegen des Wetters zwar nicht ausfallen, allerdings musste umdisponiert werden. Blasorchester und Zauberer suchten kurzerhand Schutz unter einem Pavillon. 

Von Umsatzeinbußen will Forstmann nicht sprechen: "Natürlich ist es schade, das weniger Leute am Sonntag gekommen sind. Aber da am Samstag mehr Besucher da waren, hat sich das wieder ausgeglichen. Wahrscheinlich haben die Leute in den Wetterbericht geschaut und sind daher schon am Samstag zu uns gekommen."

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt