Unbekannte brechen binnen weniger Tage mehrere BMW in Werne auf

Diebstahl

Gleich mehrere Autos der Marke BMW wurden in Werne binnen weniger Tage aufgebrochen. Die Beute: Lenkräder, Navis und Audiosysteme. Nun sucht die Polizei Zeugen - doch die Aufklärungsquote stimmt nicht gerade optimistisch.

Werne

, 09.09.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Diebe geben können.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Diebe geben können. © picture alliance

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Dienstag (8. September), 14 Uhr und Mittwoch (9. September) 7.50 Uhr die Scheiben von drei Autos der Marke BMW in Werne eingeschlagen und anschließend Lenkräder sowie ein Navigationssystem und ein Audiosystem ausgebaut und gestohlen.

Diebstahl solchen Equipments aus Fahrzeugen ist freilich kein Novum, sondern kommt „immer mal wieder vor“, wie Christian Stein, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Unna, auf Anfrage unserer Redaktion erklärte. Und dass es sich bei den drei aktuellen Fällen in der Lippestadt ausschließlich um BMW handelte, sei ebenfalls nicht überraschend. „Die Täter haben es eben auf hochwertige Fahrzeugmarken abgesehen“, so Stein.

Geringe Aufklärungsquote wegen Nähe zur A1

Die Beute werde dann in der Regel auf dem Schwarzmarkt verkauft. Im gesamten Kreisgebiet kämen derartige Delikte, die in der Kriminalstatistik unter der Kategorie „Diebstahl an/aus Kraftfahrzeugen“ geführt werden, gewissermaßen in Wellenform vor. Heißt: Mal häufen sich die Fälle und dann ist es wieder für eine ganze Weile ruhig. Insofern handle es keineswegs um einen neuen Trend.

Werne und die übrigen Städte des Kreises Unna haben für die Täter laut Stein aufgrund der nahe gelegenen Autobahn 1 zudem eine „geografisch attraktive Lage“, die den Tätern eine schnelle Flucht ermöglicht. Auch damit ließe sich die vergleichsweise geringe Aufklärungsquote dieser Delikte erklären: 76 Fälle gab es in Werne im vergangenen Jahr, 71 waren es 2018. Und davon wurden jeweils nur zwei Fälle aufgeklärt.

Bei den aktuellen Fällen befanden sich die Fahrzeuge am Solebad sowie an der Cappenberger und der Selmer Straße. Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise nimmt die Wache Werne unter Tel. 02389 921 3420 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Zu einem Unfall mit vier Fahrzeugen ist es am Freitag auf der A1 bei Werne gekommen. Ein dreijähriges Kind musste behandelt werden, ein Mann wurde wegen Herzbeschwerden ins Krankenhaus gebracht. Von Felix Püschner

Lesen Sie jetzt