Unfall auf A1: Hochschwangere wird verletzt

Fünf Fahrzeuge beteiligt

Fünf beteiligte Fahrzeuge, sechs Verletzte - darunter eine hochschwangere Frau und ihre beiden Kinder: Am Freitagabend hat es auf der A1 bei Werne bei einem Auffahrunfall gekracht. Unter anderem war ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

WERNE

07.05.2017, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unfall auf A1: Hochschwangere wird verletzt

Ein Wagen drehte sich um 180 Grad und landete auf dem Seitenstreifen.

Der Löschzug 1 Stadtmitte musste am Freitag um 17.37 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 ausrücken. In Fahrtrichtung Köln im Bereich der Abfahrt Hamm/Bergkamen waren bei einem Auffahrunfall insgesamt fünf Fahrzeuge beteiligt. Ein PKW hatte sich durch die Wucht des Aufpralls um 180 Grad gedreht und stand entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen.

Nur leichte Verletzungen

Zunächst war die Leitstelle von einem Leichtverletzten ausgegangen und hatte nur einen Rettungswagen alarmiert. Im Laufe des Einsatzes stellte sich allerdings heraus, dass es insgesamt sechs Verletzte gab, unter ihnen eine Hochschwangere und ihre beiden Kinder. Alle verletzten sich glücklicherweise nur leicht, schreibt die Feuerwehr.

Daraufhin wurden noch drei weitere Rettungswagen und ein Notarzt angefordert, den der Rettungshubschrauber Christoph 8 zur Einsatzstelle brachte.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle, unterstützten bei der Versorgung der Verletzten und streuten auslaufende Flüssigkeiten ab. Die Feuerwehr Werne war mit vier Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften bis circa 18.15 Uhr vor Ort.

Zwei Wagen wurden abgeschleppt

Da sich der Unfall auf der Abbiegespur ereignet hatte, lief der Verkehr bis auf kurze Unterbrechungen weiter. Zwei der beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von einem Abschleppunternehmen an den Haken genommen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt