Verletzte bei Unfall - aus einem Auto steigt Rauch auf

Unfall Stockumer Straße

Zu einem Unfall rückte die Feuerwehr am späten Sonntagabend zur Stockumer Straße in Werne aus. Zwei Personen waren verletzt. Außerdem stieg Rauch aus einem der Unfall-Fahrzeuge auf.

Werne

, 29.10.2019, 11:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verletzte bei Unfall - aus einem Auto steigt Rauch auf

Der Unfall auf der Stockumer Straße forderte zwei Verletzte. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Die Wehr rückte am Sonntagabend, 27. Oktober 2019, um 22.34 Uhr zur Stockumer Straße / Ortsausgang in Richtung Stockum aus. Ein Kleinwagen war im Kreuzungsbereich mit einem weiteren Pkw kollidiert und dadurch von der Straße abgekommen.

Verletzte bei Unfall - aus einem Auto steigt Rauch auf

Ein Kleinwagen war im Kreuzungsbereich mit einem weiteren Pkw kollidiert und dadurch von der Straße abgekommen. Der Wagen blieb stark beschädigt am Seitenstreifen liegen. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Der Pkw blieb stark beschädigt am Seitenstreifen liegen. Die Erkundung ergab, dass keine Person im Fahrzeug eingeklemmt oder eingeschlossen war. Der Rettungsdienst und der Notarzt aus Werne versorgten bereits den verletzten Fahrer. Im Laufe des Einsatzes wurde ein zweiter Rettungswagen zur Einsatzstelle beordert für die zweite verletzte Person.

Verletzte bei Unfall - aus einem Auto steigt Rauch auf

Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die Stockumer Straße Sonntagnacht für circa zwei Stunden voll gesperrt. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Da Zeugen eine Rauchentwicklung aus dem verunfallten Pkw gesehen hatten, wurde durch die Feuerwehr der sogenannte zweifache Brandschutz gestellt. Aus dem Tank des Hilfeleistungslöschfahrzeugs wurde die Wasserversorgung sichergestellt. Ein Trupp stand mit einem C-Hohlstrahlrohr sowie einem Feuerlöscher einsatzbereit in Stellung, um einen Entstehungsbrand schnell zu löschen.

Da weitere Mitfahrer und beteiligte Personen ausgeschlossen werden konnten, wurde keine Nahbereichssuche eingeleitet. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle und streuten auslaufende Medien wie Öl ab. Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die Stockumer Straße für circa zwei Stunden voll gesperrt.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Hakenkreuz-Schmierereien

Feuerteufel von Stockum weiter flüchtig: Ist er auch verantwortlich für Hakenkreuz-Schmierereien?