Ungewolltes „Urban Gardening“: Plötzlich sprießen Tomaten aus dem Hochbeet am Moormannplatz

rnMoormannplatz

Der Moormannplatz ist fertiggestellt. Nur noch die Hochbeete werden mit Bäumen bepflanzt. Zunächst aber müssen Tomaten hier verschwinden. Die wurden von Unbekannten kurzerhand eingepflanzt.

Werne

, 08.10.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kurioser Anblick: Aus den neuen Hochbeeten am umgestalteten Moormannplatz sprießen Tomaten. Das überraschte auch Adrian Kersting, Leiter des Tiefbauamtes. Denn die Verantwortlichen hatten die Bepflanzung gar nicht in Auftrag gegeben.

Vielmehr ist es eine ungewollte Form von „Urban Gardening“, also die Bepflanzung von innerstädtischen Flächen. Wer die Samen eingesät hat, ist nicht bekannt. Mittlerweile sprießen die Pflanzen großflächig in den Beeten am Eingang zur Tiefgarage und vor der Stadtbücherei. Die Verantwortlichen um Adrian Kersting hatten allerdings andere Pläne mit den Hochbeeten.

Ungewolltes „Urban Gardening“: Plötzlich sprießen Tomaten aus dem Hochbeet am Moormannplatz

Viele Tomaten sind in den Hochbeeten am Eingang zur Tiefgarage am Moormannplatz zu sehen. © Andrea Wellerdiek

Tomaten müssen verschwinden

„Wir haben zum Anfang einen bunten Sommer-Blüh-Mix eingesät. Das sollte eine temporäre Bepflanzung sein“, erklärt Kersting. Denn: Hier sollen wieder Bäume eingepflanzt werden.

Das heißt auch, dass die Tomaten wieder verschwinden werden. Dieses „Urban Gardening“ ist also zeitlich begrenzt. Wer dahinter steckt, ist nicht bekannt.

Ungewolltes „Urban Gardening“: Plötzlich sprießen Tomaten aus dem Hochbeet am Moormannplatz

In den Hochbeeten ist ein bunter Blüten-Mix gepflanzt worden. Das war von der Stadtverwaltung so in Auftrag gegeben worden. Die Tomaten, die an anderer Stelle in den Hochbeeten zu sehen sind, waren allerdings so nicht geplant. © Sylva Witzig

Grüne Sonnenschirme mit Botschaften

Es erinnert an eine Aktion vor dem Beginn der Umbau-Maßnahmen. Im Sommer 2018 steckten Unbekannte Sonnenschirme in die gestutzten Bäume am Moormannplatz.

Darin hingen Schilder mit Aufschriften wie „Schatten bitte“ oder„Bäume geben Schatten“. Es wird deutlich, in welche Richtung die Botschaften zielen sollten. Bald werden am Moormannplatz neue Bäume stehen.

Ungewolltes „Urban Gardening“: Plötzlich sprießen Tomaten aus dem Hochbeet am Moormannplatz

Die gestutzten Bäume am Moormannplatz wurden im Sommer 2018 mit grünen Sonnenschirmen versehen - und mit eindringlichen Botschaften. © Andrea Wellerdiek

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt