Verletzte Wernerin befreit sich aus Auto-Wrack

Nach Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Straße An der Wiebecke hat sich am Samstag eine junge Wernerin verletzt. Die 21-Jährige hatte die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, war gegen das Geländer einer Brücke gefahren und landete schließlich im Straßengraben. Sie konnte sich selbst aus dem Wrack befreien.

WERNE

07.05.2017, 13:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die 21-Jährige war am Samstag gegen 8.35 Uhr unterwegs in Fahrtrichtung Stockumer Straße und kam – aus bislang unbekannter Ursache – mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab.

Zunächst fuhr sie gegen das Geländer der Weihbachbrücke, teilte die Polizei mit. Anschließend landete sie mit dem Fahrzeug im Straßengraben - auf dem Dach. Obwohl sich die 21-jährige Wernerin bei dem Unfall verletzte, konnte sie sich selbstständig aus dem Wrack befreien, so die Feuerwehr.

Fahrerin konnte Krankenhaus verlassen

Zur Unterstützung des Notarztes aus Werne war der Rettungshubschrauber Christoph 8 angefordert worden, der aber nach kurzer Rücksprache wieder zurück nach Lünen fliegen konnte.

Die Fahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Auswanderung nach Schweden

Auswanderin Ellen Schöneborn (63) aus Werne: „Die Gemeinschaft im Evenkamp war einzigartig“