Vermisste Seniorin aus Werne ist vermutlich tot

Hubschraubereinsatz

Schon seit dem 21. Februar wird eine 78-jährige Seniorin aus Werne vermisst. Auch mehr als zwei Wochen später fehlt von ihr jede Spur. Nachdem die Polizei am Dienstag ein zweites Mal mit einem Hubschrauber nach der Frau suchte, erhärtet sich nun der Verdacht: Womöglich ist die 78-Jährige nicht mehr am Leben.

WERNE

, 08.03.2016, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Bereich der Lippe wurde noch einmal mit einem Hubschrauber nach der Seniorin gesucht.

Im Bereich der Lippe wurde noch einmal mit einem Hubschrauber nach der Seniorin gesucht.

Eine seit mehr als zwei Wochen vermisste Seniorin aus Werne ist vermutlich nicht mehr am Leben. „Darauf deuten leider viele Indizien hin“, sagt Vera Howanietz von der Kreispolizei Unna auf Anfrage. Das Verschwinden könnte „persönliche Gründe“ haben, hieß es kurz nach ihrem Verschwinden zunächst.

Heli-Suche bleibt weiterhin erfolglos

Dienstagvormittag stieg noch einmal der Polizei-Hubschrauber auf und suchte im Bereich der Lippe nach der 78-jährigen Frau. „Jetzt ist der Wasserstand etwas niedriger, sodass wir besser nachschauen konnten“, sagt die Polizeisprecherin. Doch der Heli-Einsatz von 10.30 bis etwa 11.40 Uhr längs des Flusses war erfolglos, die Frau bleibt vermisst.

Sie verschwand wohl am 21. Februar aus ihrem häuslichen Umfeld. Seitdem fehlt von ihr jede Spur.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt