Wallfahrt von Werne nach Werl findet wieder statt - mit gewissen Regeln

Wallfahrt

Alle gemeinsam, statt in Kleingruppen: In diesem Jahr soll die traditionelle Wallfahrt von Werne nach Werl wieder in gewohnter Form stattfinden. Doch für die Pilgerstrecke im August gibt es gewisse Regeln.

Werne

, 19.07.2021, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In diesem Jahr soll die Wallfahrt von Werne nach Werl wieder in gewohnter Form stattfinden. Einige Regeln gibt es für die Teilnahme am 14. und 15. August aber zu beachten.

In diesem Jahr soll die Wallfahrt von Werne nach Werl wieder in gewohnter Form stattfinden. Einige Regeln gibt es für die Teilnahme am 14. und 15. August aber zu beachten. © Bernd Heimann (A)

Durch die Corona-Pandemie konnte die traditionsreiche Fußwallfahrt von Werne nach Werl 2020 nur bedingt stattfinden. In kleinen Gruppen oder im Familienbund hatten sich einige Pilger auf die 36 Kilometer lange Strecke aufgemacht. In diesem Jahr sollen wieder deutlich mehr Teilnehmer dabei sein. Die Wallfahr nach Werl kann vom 14. bis 15. August wieder in normaler Form stattfinden. „Für dieses Jahr haben wir alle Genehmigungen bekommen, sodass wir laufen können. Wir hoffen, dass es bis August auch so bleibt“, sagt Wallfahrtsleiter Klemens Pieper.

Regeln für die Wallfahrt von Werne nach Werl

Es gibt einige Regeln zu beachten. Dazu zählt die 3G-Regel. Nur wer vollständig geimpft oder genesen ist oder über einen negativen Covid-Test, der nicht älter als 48 Stunden alt sein darf, verfügt, kann mitpilgern. Die Registrierung für eine mögliche Rückverfolgbarkeit erfolgt über die Luca-App oder auf einem Formular, das man zum Beginn der Wallfahrt ausfüllen kann.

Der Start für das Brauchtum der Katholiken fällt wie gewohnt am Samstag in der Früh an der Kirche des Kapuzinerklosters um 5.45 Uhr. Ankunft in Werl ist für 14 Uhr vorgesehen. Zwischendurch gibt es zwei Verpflegungsstationen. Um 17.30 Uhr gibt es die Kreuzwegandacht, um 20 Uhr eine Pilgerandacht in Werl mit Weihbischof Dr. Stefan Zekorn. Am Sonntag starten die Pilger um 7.30 Uhr auf den Kreuzweg, ehe es um 8.30 Uhr eine Pilgerandacht gibt. Um 11.45 Uhr geht es dann auf den Weg zurück nach Werne. Die Ankunft ist für 20 Uhr angepeilt.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Auszeichnung „Pluspunkt Familie“
„Nirgends so herzlich wie hier“: Wie familienfreundlich ist die Jugendhilfe in Werne?
Ruhr Nachrichten Kindeswohlgefährdung in Werne
Kampf um die Tochter und mit dem Jugendamt: Beschwerden gegen Mitarbeiter werden abgewiesen