Auf dem Weihnachtsmarkt in Werne wird es wohl stichprobenartige Kontrollen geben. Das Ordnungsamt sieht sich gewappnet für die Neuregelung.
Auf dem Weihnachtsmarkt in Werne wird es wohl stichprobenartige Kontrollen geben. Das Ordnungsamt sieht sich gewappnet für die Neuregelung. © Helga Felgenträger (A)
Coronavirus in Werne

Warten auf 2G in Werne: Schärfere Kontrollen und hohe Bußgelder drohen

Die angekündigte 2G-Regelung im Freizeitbereich und auf Weihnachtsmärkten verfolgt man in Werne mit Spannung. Das Ordnungsamt sieht sich gewappnet für verschärfte Kontrollen. Bei Missachtung droht ein hohes Bußgeld.

Warten auf Reaktionen aus Düsseldorf: Seitdem NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst am Dienstag (16. November) die 2G-Regel für den Freizeitbereich und für Besuche von Großveranstaltungen und Weihnachtsmärkten angekündigt hat, wartet man im Ordnungsamt in Werne gespannt auf die neue Verordnung. Dabei blicken die Verantwortlichen vor allem auf Details für Großveranstaltungen.

Bußgeld wird im Zweifel verhängt

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.