Was am Donnerstag in Werne wichtig wird: Kurzarbeit und Astro-Fotos

Werne kompakt

Einige Unternehmen haben in der Corona-Krise Kurzarbeit angemeldet. Mittlerweile beruhigt sich die Lage. Und: Ein Hobby-Astronom teilt mit uns spektakuläre Fotos aus dem Weltall.

Werne

, 27.08.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Pferdekopf- und der Flammennebel in der Konstellation Orion.

Der Pferdekopf- und der Flammennebel in der Konstellation Orion. © Peter Maasewerd

Das wird am Donnerstag in Werne wichtig:

  • In der Corona-Krise meldeten einige Unternehmen aus Werne Kurzarbeit für ihre Mitarbeiter an. Mittlerweile hat sich die Lage etwas entspannt. Die Krise ist dennoch bei den Firmen weiter spürbar. (RN+)
  • Peter Maasewerd aus Ascheberg reizt vor allem das, was schwer zu fotografieren und möglichst weit von der Erde entfernt ist. Mit uns hat er beeindruckende Aufnahmen aus den Tiefen des Weltalls geteilt. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Nach dem stark stürmischen Mittwoch ist der Donnerstag in Werne als etwas ruhiger angekündigt. Heute sind nur noch Windgeschwindigkeiten zwischen 12 und 7 km/h, zunächst aus West, dann aus Ost und dann aus Südost angesagt. Dabei ist es den ganzen Tag über bewölkt. Erst am Abend zeigt sich stellenweise die Sonne. Vor allem am Morgen und in der Nacht ist mit Regen zu rechnen. Bis zu einem halben Liter pro Quadratmeter kann in der Nacht zu Freitag (28. August) fallen.


Die Verkehrslage:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Werne aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt