Was am Montag in Werne wichtig wird: Erinnerung an Pogromnacht und Diskussion um Milchpreis

Werne kompakt

Hannelore Adler erlebte die Pogromnacht 1938 in Werne. Die Jüdin, heute 95 Jahre alt, erinnert sich an schreckliche Dinge. Außerdem wichtig am Montag: Diskussion um den Milchpreis.

Werne

, 09.11.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Stolpersteine in Werne erinnern bis heute an jüdisches Leben in der Lippestadt.

Die Stolpersteine in Werne erinnern bis heute an jüdisches Leben in der Lippestadt. © Mario Bartlewski (A)

Das wird am Montag in Werne wichtig:

  • In der Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 erlebt die Jüdin Hannelore Adler in Werne schreckliche Dinge. Heute ist sie 95 Jahre alt. Und vergessen, so sagt sie, wird sie diese Dinge nie. (RN+)
  • Der Milchpreis bewegt sich seit Jahren kaum vom Fleck. Im Kreis Gütersloh gab es eine Protestaktion. Für einen Werner Landwirt sind die Preise noch auskömmlich, in Zukunft aber nicht mehr. (RN+)
  • Ob Konzerte, Open-Air-Kino oder Events für Kinder und Jugendliche: Viele Werner wünschen sich ein größeres, kulturelles Angebot - vor allem für junge Menschen. Das ist das Ergebnis unserer Umfrage. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

  • Die Kreispolizeibehörde Unna sucht weiter Zeugen eines brutalen Raubüberfalles auf eine junge Frau in Werne. Die Tat passierte in einer kleinen Wohnstraße. Bisher tappen die Fahnder im Dunkeln. (RN+)
  • Die neu gewählten Werner Ratsmitglieder waren sich schnell einig: Mehr Kohle in der Corona-Krise muss her! Aber vor allem wandert die jetzt erst mal in die Fraktionskassen. Ein Kommentar. (RN+)
  • Der neue Teil-Lockdown schränkt die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung deutlich ein. Unser Tipp: eine Wandertour. Hier gibt es alle Wege in Werne im Überblick – inklusive vieler Fotos.
  • Kultur-Events in der Corona-Krise? Fehlanzeige. Seit März wurden alle Termine in Werne abgesagt. Die Kulturschaffenden berichten über fehlende Sicherheit, Flexibilität und Hoffnung für 2021. (RN+)
  • Vor zwei Jahren zog es Kai Küper nach erfolgreicher Zeit bei den LippeBaskets in die USA, um dort zur Schule zu gehen und Basketball zu spielen. Aktuell liegt der Fokus aber auch auf zwei anderen Themen. (RN+)
  • Christophoruskirche und Kloster sind die bekanntesten Sakralbauten der Stadt. Doch auch Adel und Bürgerschaft haben Spuren in Werne hinterlassen. Mit besonderen Häusern. Wir zeigen sie in unserer Serie Zehnmal Werne. (RN+)

Das Wetter:

In Werne überwiegt am Morgen dichte Bewölkung aber es bleibt trocken bei Werten von 10°C. Später gibt es nur selten Lücken in der Wolkendecke und das Thermometer klettert auf 15°C. Am Abend ist es teils wolkig und teils heiter bei Werten von 10 bis zu 11°C. Nachts ist es neblig trüb und die Temperatur fällt auf 7°C. Böen können Geschwindigkeiten zwischen 8 und 13 km/h erreichen.

Die Verkehrslage:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Werne aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt