Was am Wochenende in Werne wichtig wird: Hoher Inzidenzwert und Tatort-Jubiläum

Werne kompakt

In Werne ist die 7-Tages-Inzidenz an den kritischen Wert von 300 gekratzt. Was bedeutet das für die Bürger? Außerdem wichtig am Wochenende: Ludger Burmann blickt auf das Tatort-Jubiläums-Wochenende.

Werne

, 28.11.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Zum Tatort-Jubiläum am Wochenende kritisiert Ludger Burmann aus Werne den neuen Dortmunder Fall, der am Sonntag ausgestrahlt wird. Außerdem erinnert sich der Schauspieler an seine Dreharbeiten für den Tatort.

Zum Tatort-Jubiläum am Wochenende kritisiert Ludger Burmann aus Werne den neuen Dortmunder Fall, der am Sonntag ausgestrahlt wird. Außerdem erinnert sich der Schauspieler an seine Dreharbeiten für den Tatort. © Screenshot Püschner

Das wird am Wochenende in Werne wichtig:

  • Am 18. November hat Werne die Inzidenz von 200 gerissen, diese Woche kratzt die Stadt sogar beinahe an der 300er-Grenze. Doch was bedeutet das eigentlich für die Bewohner?
  • Im Prozess gegen einen psychisch kranken Mann aus Werne fährt der Beschuldigte unwirsch eine Zeugin an. Deren Antwort bringt ihn aber sofort wieder zur Besinnung.
  • Ludger Burmann, Schauspieler aus Werne, stand selbst für den Tatort vor der Kamera. Nun feiert der TV-Krimi am Wochenende 50-jähriges Jubiläum. Burmann blickt deshalb auf seine Tops und Flops, seine persönlichen Erinnerungen und kritisiert den ersten Teil der Doppel-Folge zum Jubiläum, den Dortmunder Fall mit dem Titel „In der Familie“.

Das sollten Sie wissen:

  • Die An- und Abfahrt zur „Autokino-Demo“ von Verdi dauerte länger als die eigentliche Kundgebung. Auf der verkündete die Gewerkschaft zwei für Amazon unangenehme Überraschungen. (RN+)
  • In Werne haben sich bis Freitag (27. November) 82 Personen binnen 7 Tagen mit dem Coronavirus infiziert. 11 kamen am Freitag dazu. Die 7-Tages-Inzidenz ist wieder gestiegen.
  • Im St.-Christophorus-Krankenhaus in Werne werden derzeit 6 bis 8 Corona-Intensivpatienten betreut, 14 Intensivbetten für Coviderkrankte stehen zur Verfügung. Die Nachfrage sei stark, heißt es. (RN+)
  • Dass die Tageshöchstmeldung an Coronafällen in Werne am Mittwoch mit einem Seniorenheim zusammenhängt, war bereits klar. Jetzt ist aber auch klar, wie viele Senioren wirklich betroffen sind: über 60. (RN+)
  • Ludger Burmann steht zurzeit für „Rote Rosen“ vor der Kamera. Über besondere Dreharbeiten unter Corona-Bedingungen und die Zeit am Set mit Karl Dall spricht der Schauspieler aus Werne. (RN+)

Das Wetter:

Samstag:

In Werne bildet sich am Morgen Nebel bei Temperaturen von 0°C. Im weiteren Tagesverlauf ist es mittags und auch abends bewölkt und die Temperaturen liegen zwischen 3 und 5 Grad. In der Nacht verdecken einzelne Wolken den Himmel bei einer Temperatur von 0°C. Mit Böen zwischen 24 und 32 km/h ist zu rechnen.

Sonntag:

Morgens ist es wolkenlos bei Werten von -1°C. Darüber hinaus bilden sich von mittags bis zum Abend hin vereinzelt Wolken und die Temperaturen liegen zwischen -1 und 3 Grad. Nachts wird die Sicht durch Nebel eingeschränkt und die Temperatur fällt auf -4°C. Mit Böen zwischen 12 und 24 km/h ist zu rechnen.

Die Verkehrslage:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Werne aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt