Wasserrohrbruch legt Häuser an der Lünener Straße trocken

Wasserrohrbruch Lünener Straße

Ein Wasserrohrbruch hat am Mittwochmorgen dafür gesorgt, dass gut 15 Haushalte an der Lünener Straße in Werne für mehrere Stunden kein Wasser hatten. Die Spuren sind noch immer sichtbar.

Werne

, 13.02.2019, 11:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wasserrohrbruch legt Häuser an der Lünener Straße trocken

Bis die offene Stelle nach der Behebung des Wasserrohrbruchs wieder bepflastert ist, bleibt der Gehweg vorübergehend gesperrt. © Julian Reimann

Ein Wasserrohrbruch hat den Bewohnern an der Lünener Straße den Morgen verdorben. Mehrere Stunden waren sie ohne Wasser in ihren Haushalten, weil eine Hauptversorgungsleitung auf Höhe der Kita Arche Noah beschädigt war.

Um 6.10 Uhr alarmierten Anwohner der Lünener Straße die Feuerwehr und auch Gelsenwasser wurde kurz darauf verständigt, um den Schaden, der 15 Haushalte ohne Wasser zurückließ, zu beheben.

Ursache ist für Gelsenwasser noch unklar

„Wir können noch nicht genau sagen, woran es gelegen hat“, sagt André Ziegert von Gelsenwasser. Der Gehweg vor der Kita wurde geöffnet, um das betroffene Rohr auszutauschen.

Um 10.30 Uhr hat Gelsenwasser die Arbeiten beendet, so Ziegert. In der Zwischenzeit stellte das Unternehmen ein Standrohr auf, an dem sich die Anwohner mit Wasser bedienen konnten.

Fußgängerweg ist vorübergehend abgesperrt

Überreste des Wasserrohrbruchs sind an der Lünener Straße noch immer zu sehen. Die Oberfläche ist zwar wieder geschlossen, doch die Pflasterarbeiten müssen in den kommenden Tagen erst noch folgen.

Bis der Fußgängerweg wieder komplett repariert ist, bleibt die betroffene Stelle vorübergehend abgesperrt.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Digitalisierung an Schulen

Volle Kontrolle am AFG? Eltern haben bald Einsicht in Stundenpläne, Hausaufgaben, Krankmeldungen