Hilfe für Flut-Betroffene

Wein für Flut-Betroffene: Bei Weingefährten in Werne gibt es SolidAHRitätswein

Wein trinken und Gutes tun: Im Geschäft „Weingefährten“ in Werne gibt es ab sofort SolidAHRitätsweine. Mit dem Verkauf werden von der Flut betroffene Winzer unterstützt. Viele haben ihre Existenz verloren.

Er gibt sein Weingut in Franken auf, befördert seinen gesamten Betrieb stattdessen zu seiner Freundin an die Ahr und vier Monate später kommt die Flut und zerstört alles. Es ist eine Geschichte eines Bekannten, die Pauline Schulte besonders bewegt hat. Für die Chefin des Weinfachhandels „Weingefährten“ in Werne war schnell klar, dass sie die von der Flut betroffenen Winzer unterstützen möchte. Und das kann jetzt auch jeder Freund von gutem Wein tun.

Im Geschäft im Gewerbegebiet Baaken gibt es seit knapp einer Woche SolidAHRitätsweine: einen Weißwein, Riesling trocken, und einen Rotwein als Spätburgunder. Die beiden Wein-Sorten stammen laut Schulte von Winzern aus Rheinhessen. Sie sponsern Wein für die Kollegen in der Ahr-Region, die kaum noch Wein zum Abfüllen haben. „Einige Winzer haben nicht nur ihre Häuser durch die Flut verloren, sondern auch ihre gesamte Existenz“, sagt Schulte, die selbst auch einige Freunde an der Ahr hat, die Weingüter betreiben.

Wein aus Flut-Region wird anders schmecken

So sei ganz viel Wein zerstört worden. „Ganz viele Rebanlagen – vor allem im Tal – sind hinüber. Das ist ganz schrecklich. Da ist teilweise die Arbeit von mehr als 30 Jahren zerstört“, sagt Pauline Schulte. Und das wird sich in Zukunft auch auf den Geschmack des Weins auswirken, wie die Expertin erklärt.

So seien viele Barriquefässer in der Region zerstört worden. Die Winzer, die ihren Betrieb weiterführen können, werden auf neue Fässer zurückgreifen müssen, in die sie ihre Trauben geben. „Gerade bei Rotwein achtet man darauf, dass es gebrauchte Fässer sind, weil die eine schönere Textur haben“, erklärt Schulte. Man könne deshalb gespannt sein, wie der neue Jahrgang schmecken wird. „Es wird wahrscheinlich etwas holziger“, sagt die Chefin des Geschäfts Weingefährten.

Der Geschmack der beiden Sorten des SolidAHRitätsweins ist ebenfalls besonders. Sie sind aus Restbeständen entstanden und wurden speziell für die Hilfsaktion, an der sich deutschlandweit viele Geschäfte beteiligen, produziert. Den weißen, trockenen Riesling beschreibt Pauline Schulte so: „Er ist sehr fruchtig und süffig. Er hat eine nicht so hohe Säure. Es ist ein frischer, fruchtiger Sommerwein.“

Den Rotwein aus überwiegend Spätburgunder zeichnet sich laut Schulte als leichter, fruchtbetonter Wein aus und ist damit das Gegenteil eines „schweren Italieners oder Spaniers“. Eine Flasche kostet jeweils 7,90 Euro. Der gesamte Erlös geht an den gemeinnützigen Verein „AHR – A wineregion needs Help for Rebuilding“. Schon vor der Flutkatastrophe gab es von diesen Winzern andere Weine bei den Weingefährten in Werne. Der SolidAHRitätswein ist allerdings limitiert: Es gibt insgesamt 120 Flaschen.

Wer den von der Flut betroffenen Winzern helfen möchte, kann Geld spenden auf folgendes Konto: AHR – A wineregion needs Help for Rebuilding e.V.;

KSK AHRWEILER

Konto: MALADE51AHR

IBAN: DE94 5775 1310 0000 3395 07

Über die Autorin
Redaktion Werne
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Andrea Wellerdiek